Heute Live

Tour-Gewinner Pogacar auch UAE-Sieger

27.02.2021 18:01
Pogacar gewann auch die UAE-Tour
© Ferrari Fabio/LaPresse LaPresse/ via www.imago-ima
Pogacar gewann auch die UAE-Tour

Der Bocholter Phil Bauhaus hat bei der UAE Tour in den Vereinigten Arabischen Emiraten den deutschen Radprofis zum Abschluss eine weitere Top-Platzierung beschert.

Einen Tag nach dem dritten Rang von Pascal Ackermann (Bora-hansgrohe) belegte der Bahrain-Victorious-Fahrer im Massenspurt der siebten und letzten Etappe von Yas Mall nach Abu Dhabi Breakwater nach 147 km ebenfalls Platz drei hinter dem australischen Tagessieger Caleb Ewan (Lotto-Soudal) und dem irischen Sprintstar Sam Bennett (Deceuninck-Quick-Step).

Den Gesamtsieg holte sich Tour-de-France-Gewinner Tadej Pogacar. Der 22-jährige Slowene behauptete seine Führung im Abschlussklassement vor dem Briten Adam Yates (Ineos), der im Vorjahr zum Gewinner der wegen Corona abgebrochenen Rundfahrt durch die VAE ausgerufen worden war, mit 35 Sekunden Vorsprung.

"Das ist wirklich großartig", sagte Pogacar, der seinem vom Gastgeberstaat gesponserten Team den zweiten Erfolg beim Heimrennen bescherte: "Es war mein erstes Saisonziel, also war es wirklich wichtig. Ich bin sehr glücklich."

Buchmann bester Deutscher

Als bester Deutscher kam Ackermanns Ravensburger Teamkollege Emanuel Buchmann mit 10:31 Minuten Rückstand auf Pogacar auf Rang zwölf. Ackermann hatte sich vor dem Abschied vom Golf für den Sprint mehr als letztlich nur Rang elf erhofft und noch auf einen Etappensieg spekuliert.

"Leider hat es wieder nicht geklappt. Eigentlich konnte ich gar nicht sprinten. Das ist bitter, aber manchmal ist das in einem engen Finale einfach so", sagte der 27-Jährige.