Heute Live

FC Bayern angeblich an Ex-BVB-Star interessiert

US-Legende rät Pulisic von Wechsel ab

22.03.2021 12:36
Christian Pulisic wird beim FC Bayern gehandelt
© Graham Wilson via www.imago-images.de
Christian Pulisic wird beim FC Bayern gehandelt

Der FC Bayern München denkt angeblich weiter über einen Transfer von Ex-BVB-Profi Christian Pulisic nach. Der Rekordmeister wurde schon vor einigen Tagen mit dem Rekordmeister in Verbindung gebracht. Vor Juni deutet sich in dieser Personalie aber keine Entscheidung an. US-Legende Brad Friedel rät seinem Landsmann derweil von einem Wechsel ab.

Den Erfolgszug des FC Chelsea unter Trainer Thomas Tuchel sieht Christian Pulisic meist nur von der Bank aus. In den zehn Spielen unter der Leitung des neuen Coaches stand der ehemalige Dortmunder nicht ein einziges Mal in der Startelf. Zwar kommt der 22-Jährige oft zum Einsatz, viel mehr als ein paar Minuten pro Partie bekommt er aber nicht.

Diese Entwicklung hat laut "Daily Mail" unter anderem den FC Bayern in "Alarmbereitschaft" versetzt. Die Münchner sollen neben Manchester United und dem FC Liverpool der Klub sein, der die Situation rund um Pulisic genau beobachtet.  

Hat sich der FC Bayern nach Pulisic erkundigt?

Das spanische Portal "todofichajes" hatte zuvor behauptet, der FC Bayern habe sich beim FC Chelsea sogar schon über Pulisic informiert - und die Ansage bekommen haben, dass die Blues ab einer Summe in Höhe von 60 Millionen Euro verhandlungswillig wären.

Die "Bild" wiederum berichtete, Pulisic sei derzeit noch kein Thema an der Isar. Ganz abwegig sei ein Vorstoß in der Personalie jedoch nicht, ergänzte das Boulevardblatt. Gut vorstellbar wäre demnach, dass Sportvorstand Hasan Salihamidzic im Sommer an die Blues herantritt und möglicherweise ein Leih-Geschäft vorschlägt - vor allem, wenn die Einsatzzeit des 22-Jährigen weiterhin so gering bleibt.

Keine Tendenz bei Coman für Abschied vom FC Bayern?

Salihamdizic sei weiterhin ein großer Fan des einstigen Dortmunders, der dem Revierklub im Sommer 2019 für 64 Millionen Euro den Rücken gekehrt hatte. Dass der Bayern-Manager bei Pulisic dennoch zögert, hat dem Bericht zufolge auch damit zu tun, dass die Spekulationen um Kingsley Coman nicht der Wahrheit entsprechen. Es gebe keine Tendenz, dass der Franzose im Sommer wechselt, etwa zu Manchester United.

In der Causa Pulisic ist ohnehin nicht mit einer Entscheidung vor Ende der laufenden Saison zu rechnen. Das berichtet zumindest der Transferguru Fabrizio Romano. Demnach habe sich der US-Amerikaner bei den Blues trotz seiner sportlichen Schieflage immer professionell verhalten.

Es gebe aber durchaus Interesse einiger Topklubs. Namen nennt Romano zwar keine, es ist aber durchaus damit zu rechnen, dass sich der FC Bayern in diesem Kosmos bewegt. Pulisics volle Aufmerksamkeit gelte allerdings seinen Chelsea-Aufgaben. Vor Juni sei nicht mit einer Entscheidung zu rechnen.

Friedel rät Pulisic zum Chelsea-Verbleib

Mittlerweile hat sich Brad Friedel zur Situation um Pulisic geäußert. Der frühere Torhüter rät seinem Landsmann von einem Wechsel in diesem Sommer ab und hofft, dass sich die Situation in London bessert.

"Pulisic hat das Potenzial, der erfolgreichste amerikanische Spieler auf dem europäischen Festland zu werden", schwärmte Friedel gegenüber "CardsChat.com". Es sei noch eine relativ neue Situation unter Tuchel, weswegen die US-Legende hofft, dass die Zusammenarbeit in den kommenden Monate Früchte tragen wird.

"Zu Beginn der Saison war er zeitweise nicht aufzuhalten und machte seine Sache sehr, sehr gut", erinnerte sich Friedel. Pulisic sei in den USA der beste Offensivspieler. "Wir brauchen ihn, das ist sicher."

Bundesliga Bundesliga

Torjäger 2020/2021