Heute Live

Deutsche Teams verpassen Finale des FIFAe Club World Cup

26.02.2021 21:46
Schalke 04 und RB Leipzig haben beim europäischen Turnier des FIFAe Club World Cups mit guten Leistungen überzeugt
© dpa
Schalke 04 und RB Leipzig haben beim europäischen Turnier des FIFAe Club World Cups mit guten Leistungen überzeugt

Gut gespielt, knapp verloren: Die E-Sportler vom FC Schalke 04 sind beim europäischen Turnier des FIFAe Club World Cup bis ins Halbfinale gestürmt – scheiterten hier jedoch am Team der italienischen E-Sport-Organisation Mkers mit 3:6 nach drei Punkten (3:4 n.E.; 7:6 n.E.; 7:8 n.E.).

Die Entscheidung gegen Schalke und für Mkers fiel dabei denkbar knapp: Alle drei Partien der Begegnung wurden erst im Elfmeterschießen entschieden. "Ihr könnt echt mega stolz auf eure Leistung sein", hieß es nach der knappen Niederlage auf dem Twitter-Account der E-Sportler des FC Schalke 04 mit Blick auf die Spieler Julius "Juli" Kühle und Joe "JH7" Hellmann.

Bereits im Viertelfinale war das Turnier für das Team von RB Leipzig beendet. Der aktuelle Tabellenführer der Süd-Ost-Division der Virtual Bundesliga Club Championship unterlag den Profis des italienischen Serie-B-Teams vom AC Monza mit 3:6 nach Punkten (1:3; 4:0; 1:4).

Wer sich den Titel beim europäischen Turnier des FIFAe Club World Cups sichert, entscheidet sich am Sonntag. Dann kommt es zum Duell zwischen Schalke-Bezwinger Mkers und der dänischen Organisation Astralis, die sich gegen Monza mit 6:0 (2:1; 3:2) durchsetzen konnte.