Heute Live

Promo kommt am Freitagabend

Was steckt hinter dem kommenden "What If"-Event in FIFA?

25.02.2021 11:53
FIFA 21: Was steckt hinter dem kommenden "What If"-Event?
© MAGO / Future Image
FIFA 21: Was steckt hinter dem kommenden "What If"-Event?

Am Freitagabend kommt es in FIFA 21 zu einem neuen Event. Während der Ladebildschirm lediglich einen Countdown bis zum Startzeitpunkt beinhaltet, konnten Xbox-User bereits den Namen der Promo erspähen: "What If".

Das Kartendesign ist bekannt und deutet aufgrund von nach oben gerichteter Pfeile auf dynamische Spielstärken hin. Darüber hinaus bestätigt ein potentieller Leak, dass es sich um eine Promo mit Parallelen zu Headliners oder den OTW-Serien handelt. Im Gegensatz zu den bereits vorhandenen dynamischen Karten sollen diesmal jedoch individuelle statistische Erfolge zu Anpassungen der Spielstärke führen.

Konkret könnte dies bedeuten, dass die Karte eines Stürmers stärker wird, wenn dieser eine bestimmte Anzahl von Toren erzielt hat. Oder dass ein Abwehrspieler aufgewertet wird, wenn dieser über konstant gute Zweikampfquoten verfügt. In diesem Fall könnten Karten von Spielern besser werden, obgleich das eigene Team Niederlage um Niederlage zu verzeichnen hat.

"What If" lässt Raum für Spekulationen

Grundsätzlich lässt der Name "What If" viel Raum für Spekulationen. Handelt es sich um ein Event, welches sich mit Fragen wie beispielsweise "Wie stark wäre ein Max Meyer heute, wenn dieser bei Schalke geblieben wäre?" auseinander setzt?

Oder rücken potentielle Positionswechsel in den Fokus? Eventuell beschäftigt sich das Event in solch einem Fall mit Fragestellungen wie: "Was wäre, wenn Neymar ein zentraler Mittelfeldspieler wäre?" Möglich sind selbstverständlich auch Gedankenexperimente wie "Was wäre, wenn Thomas Müller über eine atemberaubende Geschwindigkeit verfügen würde?"

Zudem wäre da noch die Frage nach der Wechselwirkung zwischen den neuen "What If"-Karten und möglichen Inform-Äquivalenten. Kommt es zu Aufwertungen der neuen Karten, wenn Inform-Versionen der Spieler erscheinen? Und überhaupt: Handelt es sich um einmalige Boni, oder wird beispielsweise Lewandowskis potentielle neue Karte pro erzielter zehn Tore immer wieder angepasst?