Anzeige
Nächste Sendung auf NITRO und TVNOW

SGE-Star träumt von der Champions League

Begehrter Silva vermeidet Eintracht-Bekenntnis

02.03.2021 07:48
André Silva von Eintracht Frankfurt träumt von der Champions League
© Jan Huebner via www.imago-images.de
André Silva von Eintracht Frankfurt träumt von der Champions League

Mit teils außergewöhnlichen Leistungen lässt André Silva Eintracht Frankfurt von der Champions League träumen. Wie es über die Saison hinaus mit dem Stürmerstar in der hessischen Metropole weitergeht, will er selbst noch nicht beantworten. Sein Traum von der Königsklasse lebt.

Atlético Madrid dürfte in der kommenden Saison ebenso in der Champions League vertreten sein wie Manchester United. Beide Klubs sollen sich mit einer Verpflichtung von André Silva beschäftigen, der in diesen Wochen Eintracht Frankfurt von der erstmaligen Teilnahme an der Henkelpottliga träumen lässt.

"Ich habe die Gerüchte auch gehört, aber das ist alles. Gerüchte sind Gerüchte", sagte der umworbene Frankfurter Stürmer im Gespräch mit der portugiesischen "O Jogo", um im Anschluss den branchenüblichen Satz nachzuschieben: "Am Ende dieser Saison werden wir sehen, was passiert."

Der überragende 19-Tore-Mann, dessen Vertrag im Sommer 2023 endet, vermeidet also ein Bekenntnis zu seinem aktuellen Arbeitgeber. Die Spekulationen um seine Zukunft geben ihm derweil Motivation, weiter an sich zu arbeiten, weil es ein Zeichen sei, "dass ich auf dem richtigen Weg bin und sich das, was ich bisher getan habe, ausgezahlt hat", erläuterte Silva.

Zehnmal kam er schon in der Champions League zum Einsatz, damals noch für den FC Porto. Der Eintracht-Star vermisse die Königsklasse, meinte er. "In meinem ersten Jahr beim FC Porto habe ich in der Champions League gespielt. Mit Milan, Sevilla und der Eintracht war es dann die Europa League. Es ist ein zu gutes Gefühl, als dass man es erklären könnte."

Eintracht Frankfurt will André Silva so lange wie möglich halten

Eintracht Frankfurt möchte seinen Superstar natürlich so lange wie möglich halten. Doch auch bei der Qualifikation für die Champions League, die fraglos sensationell und eine große Überraschung wäre, ist wohl nicht gesichert, dass sich der 25-Jährige nicht doch zu einem anderen Klub verändert.

Entscheidend wird im kommenden Wechselsommer die Zahlungsmoral der sich um Silva angeblich scharenden Interessenten sein. "So 105 Millionen?", witzelte dieser auf die Frage, wie viel er denn überhaupt wert sei.

Gehört habe der SGE-Angreifer mal etwas von 30 Millionen Euro. "Die Dinge sind, wie sie sind. Und egal, was kommt: Das Wichtigste ist, dass ich auf mich schaue und das tue, was ich tun kann."

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige

28. Spieltag

Spielplan
Tabelle

Torjäger 2020/2021

Anzeige