Heute Live
powered by esports.com

Legende kann nicht ausgewählt werden

Prime Icon Upgrade in FIFA 21 stößt auf Kritik

24.02.2021 10:00
FIFA 21: Zu teuer und reine Glücksache – Community schimpft über Prime Icon Upgrade
© Rene Traut
FIFA 21: Zu teuer und reine Glücksache – Community schimpft über Prime Icon Upgrade

Ikonen sind auch in FIFA 21 begehrt. Doch um diese zu bekommen, ist viel Glück und meistens einiges an Münzen nötig. Die Mid or Prime Icon Upgrades werden kritisiert.

Fast jeder kennt das Gefühl, wenn ein Los bei der Tombola gekauft wird und am Ende nur ein Trostpreis herausspringt. Dieses Szenario spiegelt sich aktuell einmal mehr in FIFA 21 Ultimate Team wider: Denn bei einer Squad Building Challenge (SBC) für Ikonen gibt es derzeit keine Möglichkeit, sich seinen Wunschspieler freizuschalten. Das Glück entscheidet über Hauptgewinn und Niete – zum Ärger der Community.

Bestimmte Ikonen sind nur per Zufall erhältlich. "Das ist ein Casino und kein spaßiges Spiel. Jeder weiß das", schreibt Nutzer amirezza69. "Deswegen bringen sie keine Icon SBC, damit wir hiermit zocken können anstelle die Spieler zu bekommen, die wir wollen", schreibt EAMoneygrabbers.

Finanzieller Verlust nicht unwahrscheinlich

Obwohl Icon SBCs oftmals zu den Favoriten in FIFA Ultimate Team gehören, ist bei dieser Aktion die Meinung der Spielerschaft gespalten. Über 600.000 FUT-Münzen kostet das aktuelle Mid or Prime Icon Upgrade. Es ist bis einschließlich Donnerstag verfügbar und kann ein einziges Mal abgeschlossen werden.

Sobald die vollständige SBC mit allen vier zugehörigen Anforderungen absolviert ist, winkt das Mid or Prime Icon Pack. In diesem ist immer eine einzelne Ikone enthalten – nicht mehr und nicht weniger. Doch weil Spieler auf das eigene Glück angewiesen sind und es neben knapp 40 Prozent spielstarken Karten vermehrt schwache gibt, führt das zur Kritik in der FIFA-Community.

Der YouTuber "BakerBoyGaming" bekam als zufällige Karte den Italiener Inzaghi und sagte frustriert: "Ich habe meine Zeit verschwendet." Denn mit Filippo Inzaghi in seiner Prime-Variante hat er eine Ikone erwischt, die für nur knapp 200.000 Münzen auf dem Markt zu haben ist und kaum gespielt wird. Die gesamte SBC dafür hat ihn mehr als das Dreifache gekostet. Somit hat er nicht nur Zeit, sondern auch viele Münzen verloren.

Gute und schwache Icon-Karten vorhanden

Natürlich ist bei dieser SBC auch die Chance auf begehrte und wertvolle Prime-Karten wie die der brasilianischen Legenden Pelé oder Ronaldo gegeben, doch dafür ist einiges an Glück nötig. Regelmäßig werden auch vergleichsweise schwache Karten wie Inzaghi herausspringen, weswegen derartige SBCs mit großer Vorsicht zu genießen sind.

Wer die nötigen Münzen besitzt und Lust auf ein bisschen Roulette hat, der kann sich für das Icon-Upgrade und damit für den Nervenkitzel entscheiden. Alle anderen, deren Budget in FIFA 21 stark begrenzt ist, sollten die Möglichkeiten der erhältlichen Ikonen für sich selbst hinterfragen. Manchmal ist es besser, zu sparen, um den persönlichen Wunschspieler gezielt auf dem Transfermarkt zu kaufen. Dieser kann nämlich anschließend auch wieder verkauft werden.

© esports.com

Mehr Infos auf esports.com