Anzeige
powered by esports.com

Ronaldo, Gullit und Co.

FIFA 21: Diese Stars befinden sich in 91+ Prime Icon Packs

23.02.2021 09:16
FIFA 21: Legendäre Stars wie Ronaldo können aus 91+ Icon Packs gezogen werden
© IMAGO / Sven Simon
FIFA 21: Legendäre Stars wie Ronaldo können aus 91+ Icon Packs gezogen werden

In FIFA Ultimate Team könnt ihr aktuell eure Icon-Swap-Items gegen ein zufälliges Prime Icon mit 91er-Rating oder besser eintauschen. Wir zeigen euch die SBC-Lösung sowie die besten fünf Icons, die dabei sein können.

Aktuell läuft in FIFA 21 Ultimate Team die zweite Ausgabe der Icon Swaps, bei denen ihr euch durch Objectives Icon-Swap-Items erspielen und diese gegen Belohnungen, darunter bestimmte Icons und Icon-Packs, eintauschen könnt. Seit Freitag könnt ihr euch mit 14 dieser Icon-Swap-Objekte ein Pack ertauschen, das ein Prime Icon mit einer Bewertung von mindestens 91 enthält.

Die Lösung der zugehörigen Squad Building Challenges ist simpel: Ihr müsst zwei Teams aus je sieben Icon-Swap-Items eintauschen, um das Pack zu bekommen. Löst auf keinen Fall nur eine von beiden, denn dafür erhaltet ihr lediglich 100 Münzen und die wertvollen Items gehen verloren. Habt ihr beide SBCs erledigt, gibt es das begehrte Pack als Belohnung.

Selbst ein Prime-Icon-Pack ist Glückssache

Noch seid ihr allerdings nicht am Ziel, denn ihr könntet immer noch enttäuscht werden. Bobby Moore, Carles Puyol und Paul Scholes waren zwar ohne Frage fantastische Fußballprofis, sie sind aber auch drei Beispiele für Icons, die sehr wenig Tempo haben und daher rein spielerisch in FIFA 21 mit den Top-Spielern auf ihrer jeweiligen Position nicht mithalten können.

Insgesamt 72 der 101 Icons in FIFA 21 haben eine Prime-Version mit 91er-Rating oder höher bekommen. Natürlich besteht aber auch die Möglichkeit, dass ihr viel Glück habt und einen der besten fünf Spieler abgreift, die in dem Pack enthalten sein können.

Top-Stars: Ronaldo, Gullit und Co.

Da wäre beispielsweise Zinédine Zidane. Der französische Mittelfeldregisseur, der mittlerweile Trainer bei Real Madrid ist, kommt in seiner Prime-Version auf eine 96er-Bewertung. "Zizou" ist im Hinblick auf Pässe und seine Schussfähigkeiten als Mittelfeldspieler kaum zu toppen und auch seine Geschwindigkeit kann sich sehen lassen. Der einzige Nachteil ist der relativ geringe Beweglichkeitswert von 78. Den gleicht der Franzose aber mit je fünf Sternen auf seinen Skill-Moves und seinem schwachen Fuß aus.

Für die Innenverteidigung könntet ihr zum Beispiel Paolo Maldini im Pack finden. Die italienische Legende des AC Milan ist defensiv eine Bank und hat in ihrer Prime-Version auch eine gute Geschwindigkeit. Zudem ist der Abwehrspieler kopfballstark und passsicher, mit ihm bekommt ihr also das Komplettpaket für eine stabile Defensive. Sein Gesamtrating beträgt 94.

Mit der 93er-Prime-Version von Ruud Gullit würdet ihr hingegen den wohl besten Allrounder im ganzen Spiel ziehen. Selbst die Defensivwerte des eher vorne aktiven Niederländers liegen insgesamt bei 82, seine restlichen Stats sind noch besser. Der Europameister von 1988 ist damit definitiv eine der besten Karten, die ihr ziehen könnt, und kann im Mittelfeld sowie im Sturm eingesetzt werden.

Im Jahr 2000 wurde er zum Fußballer des Jahrhunderts gewählt, in FIFA 21 wurde er mit einer 98er-Prime-Version verewigt: Der Brasilianer Pelé ist wohl eine der besten Optionen für die Zehnerposition im Spiel. Lediglich sein niedriger Kraft-Wert und seine geringe Größe verhindern, dass Pelé der perfekte Mittelstürmer in FIFA Ultimate Team ist. Was Schnelligkeit, Dribbling und seinen Abschluss angeht, ist der dreifache Weltmeister so gut wie kaum ein anderer Spieler.

Wer hingegen den besten Mittelstürmer in FIFA 21 Ultimate Team sucht, wird eher bei Ronaldo fündig. Der ehemalige brasilianische Angreifer und Weltmeister von 2002 ist beweglich, stark, schnell und vor dem Tor eiskalt. Fünf Sterne bei Skill Moves und auf dem schwachen Fuß kommen noch hinzu. "R9" ist daher in seiner 96er-Prime-Version die wohl beste Karte, die ihr aus dem 91+ Prime Icon Pack ziehen könntet.

© esports.com

Mehr Infos auf esports.com

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige