Anzeige

Matthäus über die Zukunft des BVB-Stürmers

Haaland zum FC Bayern? Das sagt Matthäus

23.02.2021 16:15
Lothar Matthäus schwärmt von BVB-Star Erling Haaland
© RHR-FOTO / Dennis Ewert via www.imago-images.de
Lothar Matthäus schwärmt von BVB-Star Erling Haaland

Erling Haaland knüpft im Trikot von Borussia Dortmund nahtlos an seine überragende Vorsaison an. Dem 20-jährigen Norweger scheinen keine Grenzen gesetzt. Auch Lothar Matthäus gerät bei dem BVB-Youngster ins Schwärmen - und sieht ihn womöglich irgendwann beim FC Bayern.

"Haaland ist mit seinen jungen Jahren ein Stürmer, wie ich ihn live noch nie gesehen habe", sagte Matthäus im Gespräch mit "Sport1". "Diese Torquote mit 20 Jahren, diese Wucht, diese Leidenschaft, diese Energie, auch die Qualität", ergänzte der deutsche Rekordnationalspieler.

Matthäus traut dem Angreifer sogar den ganz großen Wurf zu. "Er kann mit Kylian Mbappé in die Fußstapfen der anderen großen Weltfußballer der letzten 13, 14 Jahre treten."

Zudem glaubt der 59-Jährige, dass Haaland irgendwann so gut werden kann wie Robert Lewandowski.

Der Pole wechselte im Sommer 2014 zum FC Bayern und setzt seitdem neue Maßstäbe. Mit 262 Toren in 342 Bundesliga-Spielen ist der 32-Jährige längst der erfolgreichste ausländische Torschütze der Geschichte des deutschen Oberhauses. Überhaupt toppen nur zwei Spieler diese Ausbeute. 2020/21 scheint es sogar möglich, dass der fünfmalige Torschützenkönig den Torrekord von "Bomber" Gerd Müller (40 Tore) einstellen könnte.

Darum spielt Haaland noch nicht beim FC Bayern

Aufgrund der unbestrittenen Ausnahmestellung Lewandowskis ist sich Matthäus allerdings sicher, dass Haaland nicht so schnell im Schoß des FC Bayern landen wird. "Lewandowski ist zurzeit in Form, Haaland auch und solange Lewandowski bei Bayern spielt, glaube ich nicht, dass Haaland kommen wird", so der einstige Weltfußballer, der wenig von einer Doppelspitze Haaland/Lewandowski hält, "weil sie sich gegenseitig ihre Stärken nehmen würden".

Aus diesem Grund sei Haaland auch nicht zum FC Bayern gewechselt, obwohl dieser Interesse gehabt haben soll.

Einen Abschied Haalands vom BVB erachtet Matthäus hingegen als beschlossen. Der Angreifer werden den Schwarz-Gelben "nicht lebenslang dienen. Er wird nach größeren Klubs suchen, er wird ein höheres Einkommen bekommen. Wenn er in der Bundesliga bleibt, dann gibt es für ihn aber nur einen Schritt: Den FC Bayern.

Voraussetzung ist demnach allerdings, dass Lewandowski den Platz räumt. Der Vertrag des Polen endet 2023, einen Verkauf schließt Matthäus aus. "Er wird seine große Karriere in München beenden."

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige