Anzeige
Nächste Sendung auf NITRO und TVNOW

Innenverteidiger-Talent kommt aus Frankreich

BVB verpflichtet ersten Sommer-Neuzugang

18.03.2021 15:19
Michael Zorc hat den nächsten BVB-Transfer eingetütet!
© Ulrich Hufnagel
Michael Zorc hat den nächsten BVB-Transfer eingetütet!

Mit Mats Hummels, Manuel Akanji und Dan-Axel Zagadou verfügt Borussia Dortmund derzeit lediglich über drei gelernte Innenverteidiger. Im Sommer legt der BVB nach - und hat dabei wohl auch den FC Bayern ausgestochen.

Nachdem "Sky" und "Bild" zuletzt berichtet hatten, dass der Transfer des erst 17 Jahre alten Soumaula Coulibaly von Paris Saint-Germain (quasi) fix ist, hat Borussia Dortmund nun bestätigt, dass sich der junge Franzose ab Sommer den Schwarzgelben anschließt.

"Frankreichs Innenverteidiger-Talent Soumaila Coulibaly wird ab der Saison 2021/2022 für Borussia Dortmund auflaufen", vermeldete der Fußball-Bundesligist in aller Kürze.

Der junge Abwehrspieler ist demnach nicht etwa für die U19 der Dortmunder, sondern direkt für die Profis eingeplant.

Beim BVB wird Soumaila Coulibaly einen langfristigen Vertrag erhalten, über die genaue Laufzeit machte der Klub keine Angaben.

Coulibaly: BVB-Angebot hat mich überzeugt

"Ich freue mich total, künftig für einen so traditionsreichen Klub auflaufen zu dürfen. Ich bin dankbar für die Ausbildung, die ich bei Paris Saint-Germain genossen habe, glaube aber, dass dieser Wechsel nun der beste Schritt für mich ist", sagte Coulibaly.

Er hätte einige Angebote von anderen Vereinen gehabt, ließ der Teenager mitteilen, "aber als ich zum ersten Mal mit den BVB-Verantwortlichen gesprochen habe, wusste ich direkt, dass das der richtige Verein für mich ist. Ich kann es nicht erwarten, bei meinem neuen Klub loszulegen."

Wie einst beim Wechsel Dan-Axel Zagadous von PSG zum BVB wird wohl lediglich eine Ausbildungsentschädigung fällig. Der Transfer stellt finanziell somit kein großes Risiko dar.

Im Werben um Coulibaly hat sich der BVB offenbar gegen namhafte Konkurrenz durchgesetzt. Dem französischen Journalisten Loic Tanz zufolge hatte auch der FC Bayern Interesse an einer Zusammenarbeit mit dem Abwehr-Juwel signalisiert. 

Tanz brachte außerdem Olympique Marseille als weiteren Interessenten ins Gespräch. Zudem habe PSG selbst lange um das Talent gekämpft.

Derzeit laboriert Coulibaly an einem Kreuzbandriss. Wann er genau wieder zur Verfügung steht, ist noch nicht klar.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige

28. Spieltag

Spielplan
Tabelle

Torjäger 2020/2021

Anzeige