Anzeige

Borussia Dortmund dank Klausel im Vorteil?

Barca macht dem BVB bei Isak Konkurrenz

23.02.2021 07:59
Der BVB soll ein Rückkaufrecht für Alexander Isak besitzen
© XUNPLO via www.imago-images.de
Der BVB soll ein Rückkaufrecht für Alexander Isak besitzen

Dank eines Dreierpacks gegen Deportivo Alavés schraubte Alexander Isak seine beindruckende Torausbeute auf neun Treffer in den letzten sechs Liga-Spielen hoch. Ein Wert, von dem man während seiner Zeit bei Borussia Dortmund nur träumen konnte. Eventuell könnte der junge Schwede allerdings eine zweite Chance beim BVB bekommen. Doch auch der FC Barcelona soll anklopfen.

Informationen der "WAZ" zufolge sicherte sich der BVB beim Verkauf Isaks nach Spanien eine Rückkaufklausel für den 21-Jährigen. Diese liegt demnach bei 30 Millionen Euro. Eine enorme Summe, die Isaks aktuellen Leistungen allerdings durchaus rechtfertigen.

Völlig neu ist die Information jedoch nicht. Die spanische "AS" hatte vor rund einem Jahr von der Klausel berichtet, "Mundo Deportivo" ergänzte damals zudem, dass eine Rückkehr im Sommer 2020 sogar 70 Millionen Euro gekostet hätte und erst 2021 auf 30 Millionen sinkt.

2019 kassierte der BVB "nur" etwa 6,5 Millionen Euro von Real Sociedad für Isak. Ein Deal, der sich für den spanischen Erstligisten auszahlen sollte. In mittlerweile 73 Partien knipste der Offensiv-Spieler 28 Mal, allein 2020/21 stehen zwölf Tore in 20 Ligaspielen zu Buche.

Laut "ESPN" hat auch der FC Barcelona die Fühler nach Isak ausgestreckt. Demnach intensivieren die Katalanen die Bemühungen um dem Stürmer.

Beim spanischen Topklub soll der 21-Jährige die bislang unbesetzte Nachfolge von Luis Suárez antreten. Der Uruguayer war im Sommer zu Atlético Madrid gewechselt. Barca müsste wohl 70 Millionen Euro auf den Tisch legen, um Isak aus seinem Vertrag rauszukaufen.

BVB-Flop in Spanien auf Rekordjagd

Mit Treffern in sechs Ligaspielen in Serie stellte Isak zudem einen Klub-Rekord ein. In sechs aufeinanderfolgenden Partien im spanischen Oberhaus waren zuvor nur John Aldridge (1990) und Darko Kovacevic (2002) für die Mannen aus San Sebastián erfolgreich. Außerdem erzielte Isak als erster Schwede seit Henry Carlsson 1949 einen Hattrick in LaLiga.

Ähnlich beeindruckend war seine Quote bereits in der Rückrunde der Saison 2018/19, als er vom BVB in die niederländische Eredivisie verliehen wurde: Für Willem II netzte er 14 Mal in 18 Partien. Bei seiner ersten Profi-Station AIK Solna trumpfte der Nordeuropäer einst auf Anhieb mit 13 Treffern in 29 Partien auf.

Nur in Dortmund konnte der 18-malige schwedische Nationalspieler seine Torjäger-Qualitäten nicht unter Beweis stellen. In zwei Jahren am Borsigplatz bestritt Isak nur 13 Spiele für die Profis und erzielte ein Tor. Einige Male scheiterte das Talent damals allerdings am Aluminium. Inzwischen scheint ihm das Glück hold zu sein.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige