Anzeige

Nebenbuhler Hertha BSC

Achtung, Eintracht: Auch RB umgarnt Bobic!

17.02.2021 08:10
Heiß umworben: Topmanager Fredi Bobic von Eintracht Frankfurt
© Jan Huebner
Heiß umworben: Topmanager Fredi Bobic von Eintracht Frankfurt

Der Abgang von Ralf Rangnick im Sommer vorigen Jahres hinterließ in der sportlichen Führungsetage des Red-Bull-Fußballimperiums ein großes Vakuum. Der Getränkehersteller sondiert seitdem den Markt nach geeigneten Sportchef-Kandidaten – und ist dabei auch auf Fredi Bobic von Eintracht Frankfurt gestoßen.

Bobic leistet bei der SGE seit viereinhalb Jahren hervorragende Arbeit und lässt die Eintracht in dieser Saison sogar von der erstmaligen Teilnahme an der Champions League träumen. Sein vorzügliches Handeln am Stadtwald weckt natürlich Begehrlichkeiten bei anderen Klubs, und sogar Imperien.

Nach Informationen der "Sport Bild" taucht bei Red Bull der Name Bobic auf. Der Getränkehersteller aus Fuschl am See sucht aktuell nach einem neuen Sportchef für seine internationale Unit aus den Vereinen in Leipzig, New York und Brasilien. Bis Juli vergangenen Jahres bekleidete diesen Posten noch Ralf Rangnick, der allerdings aus eigenem Antrieb ausschied.

Der Bobic-Kontakt soll durch Oliver Mintzlaff zustande gekommen sein, der als übergreifender Fußballboss des Red-Bull-Konzerns wirkt. Die beiden Manager sollen in regelmäßigem Kontakt stehen. Bobic sei allerdings kein heißes Thema mehr, da er nicht zu haben sei. Red Bull schaue sich deshalb bereits nach anderen Kandidaten um.

Finale Gespräche mit Hertha BSC stehen an

Bobic wird auch mit der Nachfolge von Michael Preetz bei Hertha BSC in Verbindung gebracht. Demnächst sollen entscheidende Gespräche über ein mögliches Engagement in der Hauptstadt bevorstehen. Bobic fühlt sich aufgrund seiner Zeit als aktiver Profi (2003 bis 2005) mit der Alten Dame verbunden.

Noch ist offen, ob der Frankfurter Erfolgsmanager seinen bis 2023 ausgelegten Vertrag erfüllen wird. Anfang Februar ließ er seine Eintracht-Zukunft jedenfalls offen. "Ich bin sehr glücklich mit dem, was ich hier mache. Aber ich weiß nicht, was die Zukunft bringt. Das habe ich immer gesagt", sagte Bobic bei "Sky Sport News HD".

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige

Torjäger 2020/2021

Anzeige