powered by powered by N-TV
Heute Live
sport.de - powered by powered by N-TV

Angeblich Borussen-Zweikampf um Youngster entbrannt

BVB und Gladbach im Duell um griechisches "Wunderkind"?

24.03.2021 07:06
Christos Tzolis wird beim BVB  und Borussia Mönchengladbach gehandelt
© Agenturfoto via www.imago-images.de
Christos Tzolis wird beim BVB und Borussia Mönchengladbach gehandelt

Borussia Dortmund bleibt offenbar seiner Personalpolitik treu. Der BVB wird erneut mit einem Top-Talent in Verbindung gebracht. Diesmal soll allerdings auch ein Liga-Konkurrent ein Auge auf das Objekt vermeintliche Objekt der schwarz-gelben Begierde geworfen haben: Borussia Mönchengladbach.

Jadon Sancho, Erling Haaland, Giovanni Reyna oder Jude Bellingham: Die Liste der hochbegabten jungen Fußballer im Kader des BVB ist lang. Bald könnte darauf ein weiterer Name auftauchen. Die "Bild" will erfahren haben, dass Christos Tzolis ins Visier der Dortmunder geraten ist. Mitte Februar berichtete bereits das griechische Sportblatt "Sportime" vom Interesse der Dortmunder.

Die "Bild" bringt mit Borussia Mönchengladbach allerdings einen weiteren Interessenten aus der Bundesliga ins Spiel. Die Zeitung sagt sogar einen "Showdown" zwischen den beiden Vereinen im Sommer voraus. Als Ablöse stellt das Blatt mindestens 15 Millionen Euro in den Raum. Tzolis Vertrag endet erst im Sommer 2024.

Der 19-jähirge Flügelstürmer von PAOK Saloniki gilt in seiner Heimat als "Wunderkind". Die französische "L'Équipe" kürte Tzolis zu einem der 50 größten Talente des Weltfußballs, die am oder nach dem 1. Januar 2001 geboren wurden. Tzolis belegte im Ranking der renommierten Sportzeitung immerhin den 37. Platz.

Tzolis Bilanz in der laufenden Saison im PAOK-Trikot spricht ebenfalls für ihn: In 38 Pflichtspielen gelangen ihm 26 Torbeteiligungen, darunter drei in vier Einsätzen in der Champions-League-Qualifikation sowie fünf in fünf Europa-League-Partien.

BVB: Geht Sancho? Kommt Tzolis?

Diese Zahlen und Tzolis' ohnehin guter Ruf in der internationalen Nachwuchs-Szene sollen allerdings auch mehrere englische Top-Klubs auf den Plan gerufen haben, darunter Manchester United.

Beim BVB könnte nach der Saison eine Planstelle auf den Offensivflügeln frei werden. Um Sancho, der schon im vergangenen Sommer heftig von ManUnited umworben wurde, ranken sich erneut Abwanderungsgerüchte. Ein Verkauf des 20-jährigen Engländers könnte den Spielraum des aufgrund der Corona-Krise finanziell arg gebeutelten BVB auf dem Transfermarkt deutlich erhöhen.

Auch in Gladbach könnte durchaus Handlungsbedarf bestehen. Der Vertrag von Ibrahima Traoré wird nicht verlängert, Marcus Thuram kann die Fohlen angeblich für eine fixe Ablöse verlassen.

Bundesliga Bundesliga