Anzeige

Fognini hat keine Chance gegen den Mallorquiner

Nadal marschiert ohne Probleme ins Viertelfinale

15.02.2021 08:15
Rafael Nadal steht in der Runde der letzten Acht
© JAMES ROSS via www.imago-images.de
Rafael Nadal steht in der Runde der letzten Acht

Der spanische Tennisprofi Rafael Nadal steht zum 13. Mal im Viertelfinale der Australian Open. Der Weltranglisten-Zweite aus Mallorca bezwang den an Nummer 16 gesetzten Italiener Fabio Fognini nach einem weiteren starken Auftritt 6:3, 6:4, 6:2.

Nadal bleibt beim ersten Grand-Slam-Turnier des Jahres damit ohne Satzverlust. Im Kampf um den Einzug in das Halbfinale trifft der 34-Jährige in Melbourne auf den Griechen Stefanos Tsitsipas oder Fogninis Landsmann Matteo Berrettini. Nadal strebt seinen 21. Titel bei einem Grand-Slam-Turnier an. Damit wäre er alleiniger Rekordhalter vor dem Schweizer Roger Federer.

Alexander Zverev tritt zu seinem Viertelfinale gegen den Titelverteidiger und Weltranglisten-Ersten Novak Djokovic in der Night Session an. Das Match wurde von den Organisatoren des Grand-Slam-Tennisturniers in Melbourne erwartungsgemäß als letzte Partie des Tages am Dienstag (ca. 11.00 Uhr MEZ) in der Rod-Laver-Arena angesetzt, wie aus dem Terminplan hervorgeht. Zuvor (9.00 Uhr) stehen sich dort im Damen-Viertelfinale Serena Williams aus den USA und die an Nummer zwei gesetzte Rumänin Simona Halep gegenüber.

In einem weiteren Viertelfinale kommt es zu einem russischen Tennis-Duell zwischen den ATP-Cup-Siegern Daniil Medvedev und Andrey Rublev. Der Weltranglisten-Vierte und ATP-Finals-Champion Medwedew gewann in Melbourne souverän gegen den Amerikaner Mackenzie McDonald 6:4, 6:2, 6:3. Wenig später profitierte Rublev im Match gegen den Norweger Casper Ruud von der Aufgabe seines Gegners. Rublev führte 6:2, 7:6 (7:3), als Ruud nicht weiterspielen konnte. Über die Gründe war zunächst nichts bekannt.

Da auch der Qualifikant Aslan Karazev am Vortag weitergekommen war, stehen erstmals bei einem Grand-Slam-Turnier vier russische Herren im Viertelfinale. Karazev bekommt es mit dem Bulgaren Grigor Dimitrow zu tun, der sich gegen den Österreicher Dominic Thiem durchgesetzt hatte.

Für Medwedew war es der 18. Sieg in Serie. Zum Ende des vergangenen Jahres hatte er das Masters-1000-Event in Paris und die ATP Finals in London gewonnen. Zu Beginn dieser Saison holte er zusammen mit seinem Landsmann Rublev den ATP Cup und gewann alle seine vier Einzel.

Die Weltranglisten-Fünfte Elina Svitolina ist überraschend im Achtelfinale ausgeschieden. Die 26 Jahre alte Tennisspielerin aus der Ukraine verlor in Melbourne gegen die ungesetzte Amerikanerin Jessica Pegula 4:6, 6:3, 3:6. Pegula ist die Nummer 61 der Weltrangliste und steht zum ersten Mal in ihrer Karriere im Viertelfinale eines Grand-Slam-Turniers. Dort trifft sieauf ihre US-Kollegin Jennifer Brady, die gegen die Kroatin Donna Vekic mit 6:1, 7:5 gewann.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige