Heute Live
powered by esports.com

URF-Modus erfreut sich in LoL großer Beliebtheit

10.02.2021 10:16
League of Legends: URF-Modus erfreut sich großer Beliebtheit
© Walid Berrazeg via www.imago-images.de
League of Legends: URF-Modus erfreut sich großer Beliebtheit

Ultra Rapid Fire (URF) ist anlässlich des chinesischen Neujahrsfests zurück in League of Legends (LoL). Wir haben ein paar Tipps, wie ihr in dem Spielmodus durchstarten könnt.

Neben dem Lunar Beast Event ist seit Mittwoch auch der Spielmodus All Random URF auf Patch 11.3 in League of Legends aktiv. Beides ist anlässlich des chinesischen Neujahrsfests, das am 12. Februar stattfindet, ins Spiel gekommen.

In URF sind Fähigkeiten-Cooldowns für Champions drastisch reduziert und die Zauber verbrauchen kein Mana oder sonstige Ressourcen. Zudem gibt es Kanonen, die einen über das Spielfeld befördern, kürzere CCs, mehr Attack-Speed, höheren Schaden und insgesamt viel mehr Chaos als im klassischen League of Legends.

Im Vergleich zu früher gilt es aufgrund der neuen Items, die seit der Pre-Season in League of Legends existieren, ein paar neue Regeln für den URF-Modus zu beachten. So ist durch die Umstellung von Cooldown Reduction auf Ability Haste zu Beginn einer URF-Partie der Fähigkeiten-Cooldown höher als früher. Anders als sonst wird allerdings Ability Haste von Items mit einberechnet, sodass URF-Spieler ihre Cooldowns kürzer als je zuvor halten können. Außerdem wird gekauftes Mana, das sonst nutzlos war, mittlerweile zum Teil in Health Points (HP) umgewandelt.

Zufällige Champions und Skillshot-Fest

Leider könnt ihr im aktuell spielbaren AR-URF-Modus euren Champion nicht selbst auswählen. Stattdessen wird euch automatisch ein zufälliger Charakter gegeben. Ihr müsst also Glück haben, könnt aber zweimal rerollen und auch mit euren Mitspielern tauschen. Die erfolgreichsten URF-Champions sind auf dem aktuellen Patch den Daten von lolalytics.com zufolge Xayah, Kai’Sa, Annie, Lucian, Pantheon und Ezreal.

In dem chaotischen Spielmodus solltet ihr den Schaden eurer Gegner nie unterschätzen, denn natürlich können auch sie euch im Sekundentakt mit ihren Spells bearbeiten. Wenn ihr das Ausweichen vor Skillshots oder das Treffen ebendieser trainieren wollt, gibt es dafür wohl keinen besseren Modus als Ultra Rapid Fire. Eine vorsichtige Herangehensweise ist in dem schnellen und ereignisreichen Gamemode allerdings die falsche Einstellung.

© esports.com

Mehr Infos auf esports.com