Anzeige

Mahomes nach Debakel geknickt: "Es tut richtig weh"

08.02.2021 13:40
Superstar Mahomes war tief enttäuscht
© KEVIN DIETSCH via www.imago-images.de
Superstar Mahomes war tief enttäuscht

Kein Titel, kein Touchdown, keine Chance: Bei Star-Quarterback Patrick Mahomes von den Kansas City Chiefs hinterließ das Debakel im Super Bowl gegen die Tampa Bay Buccaneers und Tom Brady Spuren.

"Es tut im Moment weh. Es tut richtig weh", sagte der 25-Jährige nach der 9:31-Pleite: "Aber wir werden weitermachen und besser werden."

Mahomes hatte im Generationenduell der Quarterbacks kein Land gesehen. Ein Jahr nach seinem ersten Meistertitel mit den Chiefs war vom Mahomes' Magie nichts zu sehen. Allerdings ließen ihn seine Teamkollegen auch ziemlich im Stich. 

"Mein Vater hat in seiner Karriere auch die World Series verloren", sagte der Spielmacher. Pat Mahomes hatte von 1992 bis 2003 als Pitcher für sechs verschiedene Klubs in der Major League Baseball (MLB) gespielt. "Er hat weitergekämpft und ist der geblieben, der er war", sagte Mahomes Jr.

"Wir sind eine junge Mannschaft, hatten viel Erfolg und haben daraus gelernt", sagte Mahomes, der zwei Interceptions warf und dreimal gesacked wurde: "Wir haben Fehler gemacht und müssen auch daraus lernen." 

Seine Zehenverletzung, der sogenannte "Turf Toe", habe nichts mit seiner Leistung zu tun gehabt. Mahomes, dem eine OP droht, gefiel zumindest die Einstellung: "Wir haben nicht gut gespielt. Aber wir haben gekämpft."

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige