powered by powered by N-TV
Heute Live
sport.de - powered by powered by N-TV

"Win-win-Situation" bei Ali Akman

Eintracht zieht Sommer-Transfer vor

09.03.2021 10:01
Ali Akman wird nun schon früher als gedacht am Training der Eintracht teilnehmen
© Peter Hartenfelser via www.imago-images.de
Ali Akman wird nun schon früher als gedacht am Training der Eintracht teilnehmen

Der von Eintracht Frankfurt schon im Februar kommunizierte Wechsel von Ali Akman sorgte kurz darauf für Schlagzeilen. Inzwischen ist klar: Der ambitionierte Türke tritt seine Herausforderung in der Mainmetropole mit sofortiger Wirkung an.

Zunächst hatte "transfermarkt.de" berichtet, dass der noch bis zum Saisonende datierte Vertrag zwischen Ali Akman und Bursaspor mit sofortiger Wirkung aufgelöst wurde. Nun bestätigte die Eintracht den um rund vier Monate vorgezogenen Wechsel.

SGE-Coach Adi Hütter sprach von einer "Win-win-Situation, weil Ali seine neuen Mitspieler und unsere Spielweise schon früher kennenlernen kann und umgekehrt. Das kann für die Integration und Entwicklung eines jungen Spielers in einem neuen Umfeld nur von Vorteil sein."

Kurze Rückblende: Die Adlerträger gaben schon im Februar den Akman-Transfer bekannt, der in Bursa überhaupt nicht gut ankam. Der Verein war verärgert über den bevorstehenden Weggang seines Juwels und suspendierte es daraufhin wegen des "unethischen Transfers und Verhaltens" auf unbestimmte Zeit.

Akman gilt als Nachfolger für Silva und Jovic

Akman gilt als große Sturmhoffnung und soll ab Sommer in die Fußstapfen von André Silva und/oder Luka Jovic treten. Für Bursaspor markierte er in der türkischen zweiten Liga bis vor seiner Ausbootung zehn Tore und drei Vorlagen in 18 Spielen.

In Frankfurt unterschrieb der U21-Nationalspieler einen bis Ende Juni 2025 datierten Langfristvertrag. Zum Einsatz kommen wird der Shootingstar allerdings erst zur neuen Saison 2021/22.

Bundesliga Bundesliga