Heute Live

Schalke feiert Coup und hofft auf "Wunder"

31.01.2021 07:13
Mit einem Sieg gegen G2 Esports stößt Schalke 04 das Superteam vom Thron der LEC
© unknown
Mit einem Sieg gegen G2 Esports stößt Schalke 04 das Superteam vom Thron der LEC

G2 Esports besetzt nicht mehr den Thron der LEC: In der zweiten Spielwoche der europäischen League-of-Legends-Liga gewann Schalke 04 Esports souverän gegen das zuvor unbesiegte Superteam und geht mit einer Bilanz von 2:0 aus diesem Wochenende.

Für Schalkes Botlaner Matúš "Neon" Jakubčík lag das vor allem daran, dass man kleine Fehler seitens G2 für sich nutzte. "Ich hatte das bessere Team und auch individuell habe ich gut gespielt", sagte er nach dem Spiel im Interview mit der "Deutschen Presse-Agentur".

In der nächsten Spielwoche tritt Schalke gegen das derzeit einzige unbesiegte Team Rogue an. "Wenn wir Rogue schlagen, wäre das ein Wunder", meint Neon. "Sie sehen momentan wie das beste Team der LEC aus. Ich denke, das wird das mit Abstand härteste Spiel, das wir zu spielen haben." Derzeit belegt Rogue als einziges Team den ersten Platz der Tabelle, dicht gefolgt von G2.

Im letzten Spiel der Woche überraschten Fnatic und MAD Lions mit einer aufregenden Partie voller Teamkämpfe. Etwa eine halbe Stunde lang blieb das Spiel ausgeglichen und in insgesamt 35 Minuten Spielzeit erzielten beide Teams zusammen ganze 50 Eliminierungen. Nach zahlreichen Teamkämpfen aber stürmte MAD die unbewachte Basis von Fnatic und entschied das Spiel für sich.

MAD und Schalke teilen sich damit hinter G2 den dritten Platz. Enttäuscht gehen die Teams Misfits, Vitality und Astralis aus der zweiten Spielwoche. Keines der drei Teams konnte am Wochenende ein Spiel für sich entscheiden. Mit nur jeweils einem Sieg belegen Astralis und Vitality den letzten Platz.