Anzeige
Nächste Sendung auf NITRO und TVNOW

Transferpoker um Gladbach-Star

Geht Bayern bei Neuhaus am Ende leer aus?

27.02.2021 10:56

Florian Neuhaus von Borussia Mönchengladbach gehört aktuell wohl zu den begehrtesten Akteuren in der Fußball-Bundesliga. Laut übereinstimmenden Medienberichten kann der Nationalspieler Gladbach im Sommer für rund 40 Millionen Euro verlassen. Nicht nur der FC Bayern und Borussia Dortmund haben die Fühler nach dem Mittelfeldmann ausgestreckt.

  • FC Liverpool mischt mit im Neuhaus-Poker
  • Neuhaus schließt Gladbach-Abschied nicht aus
  • FC Bayern will Neuhaus wohl erst 2022
  • Nimmt Rose Neuhaus mit zum BVB?
  • Davon hängt der Neuhaus-Transfer zum FC Bayern ab

Update 27.02.2021, 10:05 Uhr

Der FC Bayern bekommt im Transferpoker um die Dienste von Florian Neuhaus offenbar namhafte Konkurrenz. Nach Informationen von "Sport Bild"-Reporter Christian Falk ist auch der FC Liverpool an einer Verpflichtung des Nationalspielers interessiert. Neuhaus könne sich einen Wechsel zum Klub um Teammanager Jürgen Klopp ebenfalls gut vorstellen. 

An der Anfield Road habe man den 23-Jährigen als idealen Nachfolger für Mittelfeldspieler Georginio Wijnaldum im Blick. Dem Niederländer wird regelmäßig ein Wechselwunsch nachgesagt. Bislang hat der 30-Jährige seinen im Sommer auslaufenden Vertrag nicht verlängert.

Zwar sei das Interesse aus Liverpool an Neuhaus "noch nicht besonders konkret", so Falk, dies könne sich aber schnell ändern, falls Neuhaus einen Transfer auf die Insel forciere. Den FC Bayern sieht er derweil nicht mehr zwingend in der Pole Position. Der Rekordmeister müsse nach der Verpflichtung von Dayot Upamecano auf das Geld achten.

Dass die Bayern nach dem 42,5 Millionen Euro teuren Upamecano-Deal in im kommenden Sommer einen weiteren Transfer in dieser Größenordnung anstreben und Neuhaus Ausstiegsklausel in Höhe von 40 Millionen Euro ziehen, sei deshalb eher unwahrscheinlich. 

Durch das Interesse des FC Liverpool habe sich für den Gladbacher nun aber eine interessante Option aufgetan.

Update 21.02.2021, 17:27 Uhr

Nationalspieler Florian Neuhaus hat offen gelassen, ob er auch in der kommenden Saison für den Fußball-Bundesligisten Borussia Mönchengladbach auflaufen wird.

"Ich spiele bei Borussia, ich habe einen Vertrag, und wir als Klub verfolgen noch sehr große Ziele in dieser Saison. Was dann im Sommer passiert, kann ich aktuell nicht sagen", erklärte der 23 Jahre alte Mittelfeldspieler im "kicker" (Montagsausgabe). "Ich bin, was die Zukunft betrifft, auch ganz entspannt."

Bei Gladbach habe er sich hervorragend entwickeln können. Zudem finde er bei dem Verein alles vor. "Ich weiß, was ich an Borussia habe", so Neuhaus. Nach Angaben des "kicker" hat der bis 2024 laufende Vertrag des jungen Profis eine Ausstiegsklausel.

Um mehrere Gladbacher Profis wie Neuhaus, Matthias Ginter, Jonas Hofmann und Denis Zakaria halten sich Transfergerüchte. Neuhaus wurde zuletzt vor allem hartnäckig mit einem Transfer zum FC Bayern oder zu Borussia Dortmund in Verbindung gebracht. Trainer Marco Rose hatte allerdings versprochen, bei seinem Wechsel zum BVB im Sommer keine Gladbach-Spieler mitzunehmen.

Update 17.02.2021, 15:05 Uhr

Florian Neuhaus kann Borussia Mönchengladbach in diesem Sommer bekanntermaßen für die festgeschriebene Summe von 40 Millionen Euro verlassen. Einer der Klubs, die Interesse an einer Zusammenarbeit mit dem aufstrebenden Mittelfeldspieler haben, ist der FC Bayern.

Gemäß "Sport Bild"-Reporter Christian Falk tendiert der deutsche Rekordmeister derzeit jedoch eher dazu, Neuhaus erst im Sommer 2022 unter Vertrag zu nehmen. Sein Kontrakt am Niederrhein ist noch bis 2024 gültig.

Update 17.02.2021, 06:43 Uhr

Marco Rose ist ab dem Sommer Trainer von Borussia Dortmund. Laut "Sport Bild" könnte der Coach aber nicht der einzige Gladbacher sein, der den Weg zum BVB geht. Demnach will Rose Mittelfeldspieler Florian Neuhaus mit zum Revierklub nehmen. 

Ein Gerücht, das Rose am Mittwoch höchstpersönlich dementierte. Er werde keinen Spieler mit zum BVB nehmen, erklärte der Coach.

Zuletzt hatten die "Ruhr Nachrichten" allerdings ohnehin geschrieben, dass der BVB nicht das Wunschziel von Neuhaus sei. Stattdessen könnte der Nationalspieler einen Wechsel nach München anstreben.

Ob der FC Bayern die Bemühungen um den 23-Jährigen verstärkt, hängt aber wohl maßgeblich davon ab, ob die Münchner im Sommer Spieler verkaufen. Niklas Süle und Corentin Tolisso gelten als potenzielle Verkaufskandidaten. Neuhaus kann Gladbach für eine Ausstiegsklausel in Höhe von 40 Millionen Euro verlassen.

Update 12.02.2021, 7:02 Uhr

Borussia Dortmund soll einer der Klubs sein, die über eine Verpflichtung von Gladbachs Florian Neuhaus nachdenken. Nur ist der BVB im Kampf um den Nationalspieler womöglich chancenlos.

Die "Ruhr Nachrichten" schreiben, dass Neuhaus den Dortmundern keinesfalls direkt zusagen würde, der BVB demnach nicht das Wunschziel des Mittelfeldspielers ist. Andere Mitbewerber seien schlicht zu attraktiv und namhaft, heißt es.

Einzig ein gleichzeitiger Wechsel von Marco Rose könnte auch Neuhaus von einem Wechsel zur "anderen" Borussia überzeugen. Wahrscheinlich sei dies aber nicht. 

Neuhaus tendiere aktuell zu einem Abschied von den Fohlen, berichtet die Zeitung, die einen Verbleib aber auch nicht ausschließt. 

Update 11.02.2021, 06:50 Uhr

Der FC Bayern gilt als einer der Favoriten auf die Verpflichtung von Gladbachs Florian Neuhaus. Auch der "kicker" berichtet, dass die Münchner den Nationalspieler für die kommende Saison im Blick haben. Ob der Transfer zustande kommt, ist allerdings noch nicht klar.

Entscheidend bei dem Poker um den Mittelfeldspieler sei der finanzielle Spielraum, den der Rekordmeister mit in den Sommer nimmt, heißt es. Der Transfer von Neuhaus, schreibt der "kicker", hänge daher womöglich auch von einem Kauf von Dayot Upamecano von RB Leipzig ab. Für den Innenverteidiger müsste der FC Bayern knapp über 40 Millionen Euro zahlen. Nur wenn das legendäre Festgeldkonto anschließend noch genug her gibt, werden sich die Münchner wohl bei Max Eberl melden. 

Ärgerlich für Hansi Flick und Co.: Durch das frühe Pokal-Aus fehlen Millionen, die eigentlich eingeplant waren. Durch einen Sieg bei der Klub-WM könnte die Bilanz zwar aufpoliert werden, ob dies für einen Transfer von Neuhaus, der ebenfalls 40 Millionen Euro kosten würde, reicht, bleibt abzuwarten.

Update 09.02.2021, 14:01 Uhr

Das Portal "Don Balon" will erfahren haben, dass sich Florian Neuhaus für einen Wechsel zum FC Bayern entschieden hat. Damit würde der Nationalspielern Borussia Dortmund, Real Madrid, Tottenham Hotspur und Manchester City, die ebenfalls als interessiert gelten, eine Absage erteilen.

Dem Bericht zufolge soll Neuhaus Corentin Tolisso beim FC Bayern ersetzen. Der Franzose kann die Münchner wohl im Sommer verlassen.

Update 25.01.2021, 07:35 Uhr

Wie aus einem jüngsten Medienbericht hervorgeht, ist wohl auch Borussia Dortmund an Florian Neuhaus interessiert.

Der langjährige Rivale des FC Bayern hat den 23-Jährigen nicht erst seit der 2:4-Niederlage am zurückliegenden Freitag in Gladbach ins Visier genommen. Laut "Sport1"-Informationen ist der BVB ebenfalls an einer Verpflichtung in diesem Sommer interessiert. 

Neuhaus besitzt in Gladbach noch einen langfristigen Vertrag bis 2024 und ist im Team unter Cheftrainer Marco Rose eine absolute Konstante. Seit dem Sommer 2018 hat er über 90 Pflichtspiele für Borussia Mönchengladbach bestritten und stand dabei zum überwiegenden Teil in der Startelf.

Laut den Wunschplanungen der Schwarz-Gelben lotst der Vizemeister in diesem Sommer also gleich zwei entscheidende Protagonisten des direkten Ligakonkurrenten ins östliche Ruhrgebiet. Neben Stammkraft Neuhaus soll auch Coach Marco Rose auf dem Wunschzettel der Dortmunder Borussia stehen.

Rose gilt als Topkandidat auf die Nachfolge von Edin Terzic, der selbst das Zepter erst zum Jahresende 2020 von Lucien Favre übernommen hatte.

Neben den beiden erfolgreichsten deutschen Klubs der letzten Jahre sollen des Weiteren auch die europäischen Schwergewichte Real Madrid und Tottenham Hotspur an Florian Neuhaus interessiert sein.

Update 23.01.2021, 10:42 Uhr

Die Gerüchteküche um einen Abgang von Florian Neuhaus von Borussia Mönchengladbach in Richtung FC Bayern München brodelt immer heißer. Angeblich gibt es eine Ausstiegsklausel. Zum Schnäppchen wird der Gladbach-Star deshalb aber noch lange nicht.

"Sky"-Informationen zufolge besitzt der 23 Jahre alte Mittelfeldspieler eine Ausstiegsklausel in seinem bis 2024 datierten Arbeitspapier, das ihm momentan rund drei Millionen Euro Jahresgehalt garantieren soll. Wie die "Sport Bild" erfahren haben will, soll diese Option im Bereich von 40 Millionen Euro liegen.

"Sport1" bestätigt die Summe und berichtet zudem, dass die Klausel nur dann zum Tragen kommt, wenn Gladbach gewisse sportliche Ziele verfehlt. Ist die Fohlenelf hingegen erfolgreich, ist Neuhaus' Ablöse frei verhandelbar - und der dreimalige deutsche Nationalspieler noch teurer. Derzeit sei alles offen, die Tendenz gehe jedoch leicht zum Verbleib am Niederrhein.

Update 10.01.2021, 13:46 Uhr

Mit seinen starken Leistungen soll sich Florian Neuhaus von Borussia Mönchengladbach in den Fokus des FC Bayern gespielt haben. Sein ehemaliger Trainer Friedhelm Funkel traut dem Nationalspieler den Wechsel zu.

"Ja! Ohne Wenn und Aber", antwortete der 67-Jährige bei "Sky90" auf eine entsprechende Frage und ergänzte: "Er wird für Bayern München ein Spieler werden."

Funkel blickte auf die gemeinsame Zeit mit Neuhaus bei Fortuna Düsseldorf zurück: "Ich habe ein Jahr mit ihm zusammengearbeitet und er hat alle Voraussetzungen zu einem Klassespieler, er ist schon ein Klassespieler. Er wird noch besser werden, da wird die Erfahrung - auch in der Champions League - eine Rolle spielen."

Update 15.12,2020, 09:25 Uhr

Florian Neuhaus von Fußball-Bundesligist Borussia Mönchengladbach hat Berichten zufolge seit Längerem das Interesse des FC Bayern auf sich gezogen. Nun soll auch Spaniens Top-Klub Real Madrid die Fühler nach dem 23-Jährigen ausgestreckt haben.

Die Königlichen um Präsident Florentino Pérez haben Florian Neuhaus bereits seit mehreren Wochen fest im Blick, berichtet das spanische Portal "Don Balon". Der Gladbacher überzeugte etwa in der Gruppenphase der Champions League, zweimal trafen die Fohlen dort auf Real Madrid. Letztlich setzten sich beide Klubs in der Gruppe mit Inter Mailand und Schachtar Donezk durch und zogen ins Achtelfinale ein.

Bei Real Madrid soll Neuhaus auf lange Sicht seinen deutschen Nationalmannschaftskollegen Toni Kroos ablösen. Der 30-Jährige selbst habe sich für eine Verpflichtung des Gladbachers ausgesprochen, heißt es in dem Bericht weiter.

Zu haben sei Florian Neuhaus demnach für ungefähr 35 Millionen Euro. In Gladbach hat der Mittelfeldspieler noch einen Vertrag bis Sommer 2024.

Update 02.12.2020, 07:58 Uhr

Beim FC Bayern München werden in Sachen Kaderplanung intern derzeit erste Weichen für die Saison 2021/2022 gestellt. Sportvorstand Hasan Salihamidzic hat nämlich laut einem Bericht gleich zwei Gladbach-Stars in sein sogenanntes "Schattenteam" aufgenommen.

Nach Informationen von "Sport Bild" haben es Florian Neuhaus und Denis Zakaria ganz oben auf die Liste jener Spieler geschafft, die auf Geheiß von Salihamidzic von den Chefscouts des deutschen Fußball-Serienmeisters intensiv analysiert werden.

Update 28.11.2020, 07:59 Uhr

Die Gerüchte um einen Wechsel von Florian Neuhaus zum FC Bayern reißen nicht ab. Nun bezog der Mittelfeldspieler erneut Stellung. "Ich kann bestätigen, dass mein Papa Bayern-Fan ist. Die Bayern sind aber sonst kein großes Thema bei uns. Ich habe einen Vertrag bei Borussia und will hier erfolgreich sein", sagte Neuhaus der "Rheinischen Post".

Update 13.11.2020, 10:45 Uhr

Florian Neuhaus von Borussia Mönchengladbach hat sich längst in den Fokus anderer Klubs gespielt. Zu einem möglichen Wechsel zum FC Bayern hatte sich der Gladbacher zuletzt selbst schon geäußert, nun legt Fohlen-Manager Max Eberl nach.

"Ich frage mich manchmal: Was wollen wir?", so Eberl im Gespräch mit "Sport1": "Wir alle wünschen uns auf der einen Seite einen Wettbewerb, in dem auch mal andere Vereine Meister werden können. Aber auf der anderen Seite werden diese Spieler dann wieder zu diesem Verein geschrieben."

Dem TV-Sender zufolge steht Florian Neuhaus dennoch beim deutschen Rekordmeister und weiteren europäischen Top-Klubs mittlerweile auf dem Zettel.

Update 11.11.2020, 12:32 Uhr

Trotz seiner Vergangenheit beim TSV 1860 München schließt Nationalspieler Florian Neuhaus einen Wechsel zum FC Bayern München zumindest nicht aus.

"Der FC Bayern ist ein großer Verein", sagte der Mittelfeldspieler von Borussia Mönchengladbach bei "Spox" und betonte: "Ich will mich da nicht festlegen."

"Ich habe bei der Nationalmannschaft ja auch ein paar Jungs von den Bayern kennengelernt, die nur positiv über den Verein sprechen", sagte der 23-Jährige: "Außerdem ist mein Papa ein riesiger Bayern-Fan. Aber ich bin Spieler von Borussia Mönchengladbach und konzentriere mich auf nichts anderes."

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige

24. Spieltag

Spielplan
Tabelle
Anzeige