Anzeige

Schlussmann bisher ohne Chance gegen Stammtorhüter Neuer

Berater: Nübel "muss irgendwann auf mehr Spiele kommen"

24.01.2021 09:32
Alexander Nübel ist Ersatztorwart beim FC Bayern
© Frank Hoermann / SVEN SIMON via www.imago-images.d
Alexander Nübel ist Ersatztorwart beim FC Bayern

Gegen den Welttorhüter Manuel Neuer hat Alexander Nübel beim FC Bayern München in dieser Saison noch keine Chance. Erst zwei Pflichtspiel-Einsätze stehen für den Sommer-Transfer zu Buche. Auf sein Bundesliga-Debüt im Bayern-Trikot wartet Nübel bis heute.

Zuletzt hatte sein Berater Stefan Backs zwar mit den Gerüchten aufgeräumt, dass Nübel bereits unzufrieden bei den Münchnern sei und mehr Spielzeit einfordere.


Mehr dazu: Bayern-Zoff durch unzufriedenen Nübel? Agent widerspricht


Das langfristige Ziel für den Schlussmann bleibe es aber logischerweise, irgendwann auf mehr Einsatzzeiten zu kommen. "Insgesamt fühlt sich Alex superwohl bei Bayern, ein kleines Manko gibt es natürlich: Er muss irgendwann auf mehr Spiele kommen", erklärte sein Agent Backs nun im Gespräch mit der "Münchner Abendzeitung".

Am Sonntagnachmittag (ab 15:30 Uhr) kehrt Nübel zum ersten Mal zu seinem Ex-Klub FC Schalke 04 zurück. Aus Gelsenkirchen war der 24-Jährige im Sommer 2020 zum Deutschen Meister gewechselt und hatte sich damit den Unmut der königsblauen Anhängerschaft zugezogen.

Eine besondere Partie also für Nübel, auch wenn er selbst nicht auf dem Rasen stehen wird: "Es überwiegt die Vorfreude über das Wiedersehen. Alex leidet in der aktuellen Situation auch mit Schalke", meinte Berater Backs im Vorfeld der Begegnung beim akut abstiegsbedrohten Tabellenletzten.

Berater: Alex ist ein entspannter Typ"

Trotz seines Reservistendaseins plane der Torwart einen langfristigen Verbleib beim FC Bayern. Auch das stellte sein Berater nun einmal mehr klar: "Alex ist ein entspannter Typ, sein Vertrag in München läuft bis 2025. Wir haben mit Bayern mehrere Szenarien durchgespielt, wie die nächsten Jahre verlaufen können. Bayern ist ein Langzeitprojekt für Alex."

Wann die Stunde des gebürtigen Paderborners schlagen könnte, ist im Moment noch absolut nicht abzusehen. Der Vertrag von Stammkeeper und FCB-Spielführer Manuel Neuer beim Triplesieger läuft noch bis 2023. Im Alter von dann 37 Jahren könnte er sein Arbeitspapier bei den Bayern dann noch ein weiteres Mal verlängern.

Neuer selbst hatte es sich in der jüngeren Vergangenheit noch offengelassen, wie es in zwei Jahren konkret weitergehen soll.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige

23. Spieltag

Spielplan
Tabelle
Anzeige