Anzeige

Paderborn macht Boden gut - Kickers-Hoffnungen schwinden

23.01.2021 15:03
Paderborn löst sich aus der unteren Tabellenhälfte
© Heiko Becker via www.imago-images.de
Paderborn löst sich aus der unteren Tabellenhälfte

Bundesliga-Absteiger SC Paderborn hat in der 2. Fußball-Bundesliga durch einen 1:0 (1:0)-Heimsieg gegen Schlusslicht Würzburger Kickers wieder Boden gut gemacht.

Dennis Srbeny (31.) brachte die Ostwestfalen, die aus den letzten drei Spielen sieben Punkte holten, in Führung. Nach drei Spielen und fünf erzielten Punkten mussten die Mainfranken wieder als Verlierer den Platz verlassen.

In der Schlussphase sah Würzburgs Trainer Bernhard Trares noch die Rote Karte, weil er sich zu lautstark aufgeregt hatte.

In der Anfangsphase tat sich der SCP schwer. Zwar bestimmten die Gastgeber die Partie, allerdings konnten die Kickers gut dagegenhalten. Das Spiel gegen den Ball funktionierte, so konnten die Paderborner aus der optischen Überlegenheit zunächst kein Kapital schlagen.

Erst nach einer guten halben Stunden sollte sich das ändern. Nach Balleroberung bediente Sven Michel Angreifer Srbeny, und der traf mit seinem siebten Saisontor für die Mannschaft von Trainer Steffen Baumgart.

Der Würzburger Brasilianer Ewerton versuchte noch, den Ball von der Ball zu klären, schaffte es aber nicht mehr, die Kunststoffkugel vor dem Überqueren der Linie zu treffen und rutschte ins Tornetz. Dabei entstand ein Loch im Netz, das behelfsmäßig repariert werden musste.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
2. Bundesliga 2. Bundesliga
Anzeige
Anzeige