Anzeige

"Neue Dramaturgie" gegen den FC Bayern

Gross offenbart Schalkes Pläne mit Hoppe

22.01.2021 12:17

Ungeachtet der 0:ß-Klatsche im Hinspiel rechnet sich Trainer Christian Gross vom FC Schalke 04 eine kleine Chance im Bundesliga-Spiel gegen den FC Bayern am Sonntag (15:30 Uhr) aus.

"Es ist ein neues Spiel, eine neue Dramaturgie, es gibt Eventualitäten. Das macht den Fußball so attraktiv. Es ist wichtig, dass wir keine individuellen Fehler machen. Wir tun mehr nach vorne als noch im Herbst und haben mehr Möglichkeiten", sagte Gross auf der Schalker Pressekonferenz am Freitag.

Der Schweizer gab der Mannschaft des Tabellen-18. zudem bereits eine grobe Marschroute für das Duell mit dem Rekordmeister mit auf den Weg: "Wir müssen stolz sein und zeigen, dass wir als Team verteidigen können. Und wir müssen unsere Chancen vorne nutzen."

Gross kündigte an, nach dem bitteren 1:2 unter der Woche gegen den 1. FC Köln erneut auf eine Viererkette in der Defensive setzen zu wollen. "Die Anordnung im Mittelfeld zu verändern ist aber eine Option", sagte der Fußballlehrer.

FC Schalke 04: Gross über Hoppe, Kolasinac, Huntelaar und Co.

Gross bestätigte zudem, dass Schalke aktuell an einer Vertragsverlängerung mit Newcomer Matthew Hoppe arbeitet. "Es ist toll, wie sich Matthew einsetzt. Er bekennt sich 100 Prozent zu Schalke. Wir im Trainerteam geben uns alle Mühe, dass der Junge weiterkommt und er wird weiterkommen. Die Vereinsleitung tut alles dafür, dass er Schalke auch länger erhalten bleibt."

Gerüchte um einen möglichen Winter-Wechsel von Amine Harit kommentierte Gross zurückhaltend: "Er hat zwei sehr gute Heimspiele gemacht und ich erwarte, dass er am Sonntag wieder gut abliefert. Er spielt mit viel Spielfreude, das gefällt mir."

Noch offen ist gegen den FC Bayern ein Einsatz der Rückkehrer Sead Kolasinac und Klaas-Jan Huntelaar. Kolasinac erlitt gegen Köln eine leichte Muskelverletzung. Es sehe bei ihm aber "besser aus als zunächst angenommen", sagte Gross. Huntelaar werde infolge seiner Wadenproblemen zunächst auf der Bank sitzen.

Die wichtigsten Aussagen aus der Pressekonferenz des FC Schalke 04:

+++ Christian Gross über Goncalo Paciencia +++

Er ist zurück in Gelsenkirchen und trainiert, aber noch nicht mit der Mannschaft. Er kann erst in vier bis sechs Wochen wieder mit der Mannschaft trainieren.

+++ Christian Gross über den Lauf von Matthew Hoppe und die Rolle von Huntelaar +++

Es ist toll, wie sich Matthew einsetzt. Er bekennt sich 100 Prozent zu Schalke. Er würde es verstehen, wenn Klaas-Jan auch mal den Vorzug vor ihm erhält. Er kann enorm von Klaas-Jan profitieren. Er ist ein Spieler, der immer weiter kommen will. Wir geben uns alle Mühe, dass der Junge weiterkommt und er wird weiterkommen. Die Vereinsleitung tut alles dafür, dass er Schalke auch länger erhalten bleibt.

+++ Christian Gross über Wechsel-Gerüchte um Amine Harit +++

Er hat zwei sehr gute Heimspiele gemacht und ich erwarte, dass er am Sonntag wieder gut abliefert. Er spielt mit viel Spielfreude, das gefällt mir.

+++ Christian Gross über den Stand bei Salif Sané +++

Er macht ein Spezialprogramm. Er ist nicht 100 Prozent fit. In der Vergangenheit waren wir vielleicht zu euphorisch und sind bei Leistungsträgern zu große Kompromisse eingegangen. Bei mir spielen nur fitte Spieler. Salif braucht noch gewisse Zeit.

+++ Christian Gross über den schlechten Rasen auf Schalke +++

Als ich Fußballer geworden bin, stand die Freude im Vordergrund. Jeder Fußballer spielt gerne auf einem guten Platz. Keiner denkt darüber nach, ob der schlechte Rasen einen Vorteil haben könnte. Der Rasen ist schlecht, das ist ein Thema, damit müssen wir uns auseinandersetzen. Ich hoffe, dass bald ein neuer Rasen kommt.

+++ Christian Gross über individuelle Fehler erfahrener Spieler gegen Köln +++

Die Mannschaft muss sich tiefer zurückfallen lassen. Wir gewinnen und verlieren zusammen. Ich stelle mich grundsätzlich immer vor die Spieler. Jeder geht ein bisschen anders mit der aktuellen Situation um. Es wird auch in Zukunft Fehler geben.

+++ Christian Gross über eine mögliche Systemumstellung gegen den FC Bayern +++

Man deckt grundsätzlich mit einer Viererkette die Breite des Platzes gut ab. Die Anordnung im Mittelfeld zu verändern ist aber eine Option.

+++ Christian Gross über die Gefahr einer zweistelligen Niederlage gegen den FC Bayern +++

Wir müssen stolz sein und zeigen, dass wir als Team verteidigen können. Und wir müssen unsere Chancen vorne nutzen.

+++ Christian Gross über Kolasinacs Position +++

Es ist nicht vorgesehen, dass er auf einer anderen Position spielt, wenn er fit ist. Er spiel hinten links.

+++ Christian Gross zum Duell gegen den FC Bayern +++

Es ist ein neues Spiel, eine neue Dramaturgie, es gibt Eventualitäten. Das macht den Fußball so attraktiv. Es ist wichtig, dass wir keine individuellen Fehler machen. Wir tun mehr nach vorne als noch im Herbst und haben mehr Möglichkeiten.

+++ Christian Gross über die psychische Situation der Mannschaft +++

Man hat immer eine Möglichkeit. Es ist erst nicht mehr machbar, wenn es mathematisch nicht mehr machbar ist. Ich tue mich sehr schwer mit Pessimisten und will diese nicht in meinem Umfeld haben. Die Mannschafft glaubt daran.

+++ Christian Gross über die Personallage +++

Bei Sead Kolasinac sieht es gut aus, besser als angenommen. Bei Salif Sané sieht es weniger gut aus. Er ist fraglich. Klaas-Jan Huntelaar macht Fortschritte und heute einen Teil des Mannschaftstrainings mit. Er sitzt wohl auf der Bank.

+++ Christian Gross ist da, die Pressekonferenz des FC Schalke 04 beginnt +++

Mit Verspätung stellt sich Gross nun den Fragen der Journalisten. Was sagt der Schalker Cheftrainer vor dem Duell gegen den FC Bayern?

+++ Abstieg des FC Schalke 04 rückt immer näher +++

Acht Punkte beträgt inzwischen der Schalker Rückstand auf den Relegationsplatz, gar zehn auf Rang 15. Immer mehr schwinden die Hoffnungen in Gelsenkirchen, den bitteren Sturz in die 2. Bundesliga doch noch abwenden zu können.

An welche Strohhalme klammer sich Christian Gross und seine Schützlinge, zumal nun die Mammutaufgabe gegen den FC Bayern ansteht?

+++ Personalsituation beim FC Schalke 04 +++

Mit Klaas-Jan Huntelaar verpflichteten die Knappen einen weiteren Rückkehrer als Hoffnungsträger. Gegen Köln fehlte der 37 Jahre alte Niederländer allerdings noch wegen Wadenproblemen.

Gibt er ausgerechnet gegen den FC Bayern sein Comeback? Wie sieht die Personallage auf Schalke ansonsten aus? Diese Fragen wird Christian Gross im Rahmen der Pressekonferenz sicherlich beantworten.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige

23. Spieltag

Spielplan
Tabelle
Anzeige