Anzeige

Mit 17 Jahren feste Größe im BVB-Kader

Bellingham über Debüt-Saison: "Bin sehr, sehr zufrieden"

22.01.2021 09:52

22 Pflichtspiele absolvierte Jude Bellingham im Alter von gerade einmal 17 Jahren bereits für den BVB. Nach seiner ersten Hinrunde in Deutschland blickt der Mittelfeldspieler auf seinen Start in der Fußball-Bundesliga zurück.

"Mit meinen Leistungen bin ich sehr, sehr zufrieden", stellte der Teenager im Gespräch mit Ex-BVB-Profi Patrick Owomoyela im "Feiertagsmagazin" auf dem YouTube-Channel von Borussia Dortmund selbstbewusst fest. 

Am Freitagabend (ab 20:30 Uhr) steht Bellingham zum Rückrundenstart bei Borussia Mönchengladbach vor seinem neunten Startelf-Einsatz in der Bundesliga. Im Verfolgerduell will der Engländer dabei weiter mit Zweikampfstärke, Ballsicherheit und mutigen Laufwegen in die Tiefe auftrumpfen.

Dass er in der Bundesliga noch auf seinen ersten Treffer für die Schwarz-Gelben wartet, stört den Youngster dabei überhaupt nicht: "Ich bin ein Spielertyp, der nicht unbedingt ständig Tore schießen muss, um Spiele zu beeinflussen. Ich habe das Gefühl, dass ich auf viele andere Arten viel mehr bieten kann."

Oberstes Ziel sei es für den defensiven Mittelfeldmann grundsätzlich, die Leistungen der Hinrunde zu bestätigen und sich weiter zu verbessern.


Mehr dazu: Das muss Bellingham beim BVB jetzt besser machen


Vor dem Borussen-Duell in Gladbach warnte Bellingham vor einem offensiv ausgerichteten Gegner, der zuletzt bekanntlich sogar dem FC Bayern München beim 3:2-Heimsieg das Fürchten lehrte: "Sie werden sich nicht zurückhalten und das ist doch die Art von Fußball, die jeder sehen möchte. Am Ende wollen und müssen wir sie schlagen", nimmt der englische Neu-Nationalspieler sich und seine Teamkollegen dabei in die Pflicht.

Der BVB müsse es wie im Hinspiel angehen und mutig auf Sieg spielen, fügte er hinzu. Auf diese Art soll eine neue Siegesserie gestartet werden, damit der BVB seine Ausgangslage im Kampf um die direkte Champions-League-Qualifikation wieder verbessere.

Derzeit rangieren die Dortmunder nur auf einem mäßigen Platz vier in der Bundesliga-Tabelle. Im Falle einer Niederlage am Niederrhein würde der BVB hinter die Gladbacher zurückfallen. Am Wochenende würde dann bis Sonntag der Absturz auf Platz acht drohen.  

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige

24. Spieltag

Spielplan
Tabelle
Anzeige