Anzeige

Ex-BVB-Star sieht Gladbach im Aufwind

Ginter über Rose-Wechsel zum BVB: "Es ist schwierig ..."

22.01.2021 07:58

Matthias Ginter sieht Borussia Mönchengladbach gegenüber seinem Ex-Klub Borussia Dortmund im Aufwind. Einen Wechsel von Gladbach-Coach Marco Rose zum BVB hält der Nationalspieler für unwahrscheinlich, schließt diesen aber nicht aus.

"Ich glaube schon noch, dass Dortmund über Mönchengladbach anzusiedeln ist, allerdings nicht mehr so weit wie vor zwei, drei oder vier Jahren, weil sich in Mönchengladbach viel getan und sich der Verein wahnsinnig gut entwickelt hat", sagte Ginter vor dem Borussen-Duell in der Bundesliga am Freitag im Interview mit den "Ruhr Nachrichten". Es gebe "noch eine Lücke, aber sie ist nicht mehr so groß".

Gladbach habe "Kontinuität bei den Verantwortlichen, ein gutes Trainerteam, ein tolles Umfeld und eine traditionsreiche Fanbasis", schwärmte der 27-Jährige, der 2017 aus Dortmund an den Niederrhein gewechselt war. Beim BVB, so Ginter, habe es nach seiner Zeit "ein paar Unruhen, Spieler- und Trainerwechsel" gegeben. Er erinnerte aber dennoch an die regelmäßigen Champions-League-Teilnahmen des BVB sowie die Vizemeisterschaften 2018/2019 und 2019/2020.

Im anstehenden Kräftemessen mit dem BVB werde Gladbach sein Spiel nicht "komplett umstellen", kündigte Ginter an. "Natürlich wissen wir aber auch um die Stärken von Dortmund." Bei der 0:3-Pleite im Hinspiel gegen die Schwarz-Gelben habe die Fohlenelf "eigentlich eine gute erste Halbzeit gespielt, aber sie sind trotzdem in Führung gegangen, weil sie vorne eine unglaubliche Qualität haben."

BVB-Torjäger Erling Haaland bezeichnete Ginter in diesem Zusammenhang als "Ausnahmespieler. Da werden wir als Mannschaft alles in die Waagschale werfen müssen." Der Norweger hatte die Gladbacher im Hinspiel mit einem Doppelpack nahezu im Alleingang erledigt.

Gladbach: Matthias Ginter über BVB-Gerüchte um Marco Rose

Ginter äußerte sich in dem Interview auch über die anhaltenden Gerüchte über ein Dortmunder Interesse an Marco Rose und einen Wechsel des Gladbacher Erfolgstrainers zur kommenden Saison. "Man wird sehen müssen. Ich kenne die Vertragskonstellation nicht genau, ich weiß auch nicht, wie sich Dortmund unter dem neuen Trainer entwickelt. Es ist schwierig, etwas für den Sommer vorauszusehen", so Ginter. 

Der Abwehrspieler ergänzte aber auch: "Aus meiner Perspektive, so wie wir intern miteinander sprechen, käme ein Wechsel überraschend. So, wie ich unseren Trainer kennengelernt habe, würde ich nicht erwarten, dass er so schnell schon Wechselgedanken hätte." Rose fühle sich seinem Eindruck nach in Gladbach "wahnsinnig wohl" und strahle "Lust und Freude aus, dass er hier ist, hier sein darf und dass er den weiteren Weg mitgestalten will."

Rose verlange "eine sehr hohe Intensität" von seiner Mannschaft und wolle, "dass wir mit und gegen den Ball viel investieren", beschrieb Ginter die Stärken des früheren Profis. "In der Champions League haben wir gesehen, dass wir damit auch gegen ganz große Mannschaften bestehen können."

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige