Heute Live

Insider sieht "echte Chance" für Russell

Paukenschlag! Lewis Hamilton vor Formel-1-Aus?

21.01.2021 16:55

Die Vertragsverlängerung von Lewis Hamilton bei Mercedes lässt weiter auf sich warten. Über die Gründe der Hängepartie wird seit Monaten intensiv diskutiert. Je mehr Zeit vergeht, desto näher scheint sogar das Formel-1-Aus des siebenfachen Weltmeisters zu rücken. Das eigentlich Undenkbare wird im Paddock mittlerweile sogar als realistisches Szenario eingeschätzt.

In der Öffentlichkeit halten sich Mercedes und Lewis Hamilton mit Blick auf eine mögliche Vertragsverlängerung bislang auffällig zurück. Viel mehr als kryptische Zeichen, die auf eine Fortsetzung der Zusammenarbeit hindeuten, gab es vom Rennstall und seinem wichtigsten Angestellten nicht. Auch deswegen mehren sich die Gerüchte über ein drohendes Formel-1-Aus des Briten.

Gegenüber dem Portal "formula1news.co.uk" sagte ein namentlich nicht genannter Insider, es bestehe mittlerweile eine "echte Chance", dass Williams-Pilot und Mercedes-Eigengewächs George Russell in der Saison 2021 den Platz von Lewis Hamilton einnimmt. Möglich machen soll dieses Szenario die "beispiellose Situation", in der sich die Silberpfeile und der 36-jährige Weltmeister seit Monaten befinden.

Sollte es tatsächlich so weit kommen, blieben Lewis Hamilton nur zwei Optionen: ein Sabbatjahr oder gar ein Rücktritt aus der Formel 1.

Görner widerspricht: Hamilton wird unterschreiben!

Klar scheint: Die Fronten zwischen dem Briten und Mercedes sind verhärtet. Hamilton verlangt laut übereinstimmenden Medienberichten nicht nur eine Gehaltserhöhung - die Rede ist von 50 Millionen US-Dollar jährlich - sondern auch eine Beteiligung an den Teameinnahmen und Mitspracherecht bei künftigen Entscheidungen. Forderungen, denen Mercedes (noch) nicht nachkommen will.

"NTV/RTL"-Experte Felix Görner ist sich allerdings sicher, dass beide Parteien schon bald eine Lösung finden werden. "Das Problem wird in den nächsten Tagen aus der Welt geräumt", ist Görner überzeugt.

Zu einem Scheitern der Verhandlungen wird es nicht kommen, erklärte der langjährige Formel-1-Begleiter: "Die Wahrscheinlichkeit ist gleich null. Beide Seiten wollen miteinander arbeiten, Hamilton will seinen achten WM-Titel. Deswegen wird der Vertrag noch im Januar unterschrieben."