Anzeige

Korb für die Königsblauen

Enthüllt: Schalke fragte bei Wolfsburg-Stürmer an

18.01.2021 07:46
Daniel Ginczek vom VfL Wolfsburg stand wohl beim FC Schalke 04 auf dem Zettel
© Inderlied/Kirchner via www.imago-images.de
Daniel Ginczek vom VfL Wolfsburg stand wohl beim FC Schalke 04 auf dem Zettel

Klaas Jan Huntelaar von Ajax Amsterdam steht vor einer Rückkehr zum FC Schalke 04. Doch auch zahlreiche andere Namen standen auf der Liste der Königsblauen. So wohl auch Daniel Ginczek vom VfL Wolfsburg.

Wie der "kicker" berichtet, hat Sportvorstand Jochen Schneider bei dem 29-Jährigen angefragt. Allerdings konnten sich beide Parteien nicht auf einen Transfer einigen.

Schneider und Ginczek kennen sich aus gemeinsamen Zeiten beim VfB Stuttgart, wo der Angreifer von 2014 bis 2018 spielte und der Manager von 1999 bis 2015 tätig war.

Ginczek geht seit 2018 für den VfL Wolfsburg auf Torejagd. In 58 Partien für die Wölfe erzielte der Stürmer elf Treffer und bereitete zehn weitere Tore vor.

In der Autostadt ist der ehemalige Stuttgarter aber meist nur Ersatzmann hinter Goalgetter Wout Weghorst. In der aktuellen Spielzeit kommt Ginczek auf neun Pflichtspieleinsätze, in der Startelf stand er nur zwei Mal.

Zuvor hatte sich Schalke laut "Sport1" bereits einen Korb von Ex-Profi Vedad Ibisevic und Mario Mandzukic eingehandelt. 

Der Revierklub hatte die Zusammenarbeit mit Ibisevic erst vor wenigen Wochen beendet. Nach einem Zoff im Training mit Co-Trainer Naldo wurde der Vertrag mit dem 36-jährigen Routinier aufgelöst. Laut dem TV-Sender ist Schneider aber vor Kurzem wieder an Ibisevic herangetreten - ohne Erfolg.

Auch Mandzukic soll Schalke abgesagt haben. Dem Bericht zufolge haben die Knappen bei dem vertragslosen Stürmer angeklopft. Der Kroate, 2012/2013 als Stammkraft unter Jupp Heynckes einer der Erfolgsfaktoren beim ersten Triple der Vereinsgeschichte des FC Bayern, ist nach seiner Vertragsauflösung beim katarischen Klub Al-Duhail im Juli 2020 vereinslos.


Mehr dazu: Schneider äußert sich zu Huntelaar-Gerüchten


Auch Rafinha wurde mit einer Rückkehr zu den Königsblauen in Verbindung gebracht. "Ich kenne die Gedanken von Schalke und den Verein perfekt, der Klub ist in meinem Herzen. Es gibt Kontakt mit Schalke, zuletzt vor kurzem. Ich habe dort viele Freunde", äußerte sich der ehemalige Profi des FC Bayern zu den Spekulationen und betonte: "Aber momentan bin ich Spieler von Olympiakos."

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige

23. Spieltag

Spielplan
Tabelle
Anzeige