Anzeige

Bei Manchester zuletzt nur noch Ersatz

Fix! Bayer angelt sich ManUnited-Talent

13.01.2021 16:53
Timothy Fosu-Mensah spielt künftig für Bayer Leverkusen
© Martin Rickett via www.imago-images.de
Timothy Fosu-Mensah spielt künftig für Bayer Leverkusen

Einen Tag nach dem Sieg im DFB-Pokal gegen Eintracht Frankfurt hat Bayer Leverkusen Nägel mit Köpfen gemacht und den niederländischen Nationalspieler Timothy Fosu-Mensah von Manchester United verpflichtet.

Der 23-Jährige hat unterm Bayerkreuz einen Vertrag bis Ende Juni 2024 unterzeichnet und wird künftig mit der Rückennummer 24 auflaufen. Über die Höhe der Ablöse machte der Klub keine Angabe. Laut "kicker" zahlt Bayer etwa 1,7 Millionen Euro, der Kontrakt von Fosu Mensah bei United wäre im Sommer ausgelaufen. 

"Timothy Fosu-Mensah ist ein technisch versierter, schneller und körperlich starker Abwehrspieler, der sowohl als Rechtsverteidiger als auch im Zentrum einsetzbar ist", wird Bayer-04-Sportdirektor Simon Rolfes auf "bayer04.de" zitiert. "Mit seiner Verpflichtung haben wir nach den Ausfällen von Santiago Arias und Mitchell Weiser nicht nur aktuell eine weitere Top-Alternative für die Defensive gewonnen. Tim ist noch jung und entwicklungsfähig. Er wird uns auch perspektivisch weiterhelfen."

Sport-Geschäftsführer Rudi Völler ergänzte, Fosu-Mensah sei "eine wertvolle Verstärkung unseres Kaders."

"Wir stehen in den kommenden Wochen vor großen sportlichen Herausforderungen. Dafür brauchen wir belastbare Spieler, die konstant ihre Topleistung abrufen. Timothy Fosu-Mensah erfüllt unsere Ansprüche. Er hat seit 2017 in der Premier League viele Erfahrungen gesammelt und besitzt die fußballerische Klasse, um uns beim Erreichen unserer Ziele zu helfen", führte Völler zudem aus, was sich Leverkusen vom Neuzugang verspricht. 

Bei Manchester United zuletzt nur noch Ersatz

Der Abwehrspieler bestritt für Manchester United, Crystal Palace und den FC Fulham 49 Einsätze in der englischen Premier League. Dreimal stand er für die niederländische Nationalelf auf dem Rasen. 

2020/21 absolvierte Fosu-Mensah allerdings nur 108 Minuten, verteilt auf drei Pflichtspiele, für United. 

Der gebürtige Amsterdamer betonte, der Wechsel zur Werkself sei ein "Schritt in eine total interessante und sehr starke Liga, in der Bayer 04 schon seit Jahren zu den besten Teams gehört. Ich freue mich sehr auf diese Mannschaft und auch auf die Zusammenarbeit mit Peter Bosz. In den vergangenen Tagen habe ich viel mit dem Trainer geredet, und auch die Gespräche mit Simon Rolfes und Rudi Völler haben mich davon überzeugt, dass es in Leverkusen großartige Perspektiven gibt. Sowohl für mich persönlich als auch für uns als Team. Das wird richtig spannend."

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige