Anzeige

"Seine Leute sind an uns heran getreten"

Schweiz-Talent zu Schalke? Gross widerspricht

19.01.2021 19:46
Kevin Rüegg soll beim FC Schalke ein Thema sein
© LM/Ettore Griffoni / IPA via www.imago-images.de
Kevin Rüegg soll beim FC Schalke ein Thema sein

Dass sich der FC Schalke 04 auf mehreren Positionen verstärken muss, um den Klassenerhalt doch noch zu schaffen, ist ein offenes Geheimnis. Mit Rückkehrer Sead Kolasinac scheinen die Knappen hinten links bereits einen Volltreffer gelandet zu haben. Auf dem anderen Flügel könnte schon bald ein weiterer Neuzugang vorgestellt werden, wenn man Gerüchten glaubt.

Am vorigen Dienstag weilte der Schweizer Spielerberater Philipp Degen, der in der Bundesliga einst für den BVB aufgelaufen war, in der Veltins-Arena. Das belegen Bilder auf dem Instagram-Account des 37-Jährigen.

Offenbar verhandelte Degen vor Ort mit den S04-Verantwortlichen über einen Transfer seines Klienten Kevin Rüegg. Nach Informationen des Transfer-Experten Nicolò Schira ging bzw. geht es um eine Leihe des Rechtsverteidigers.

Von offizieller Seite hört sich das Ganze etwas anders an. Schalke-Coach Christian Streich widersprach am Dienstagnachmittag indirekt den Spekulationen.

"Kevin Rüegg ist ein hoffnungsvoller junger Außenverteidiger aus der Schweiz", lobte Gross den Spieler, fügte aber deutlich an: "Seine Leute sind an uns heran getreten, aber ich habe im Moment andere Gedanken."


Mehr dazu: Gerüchte-Übersicht: Diese Spieler werden beim FC Schalke 04 gehandelt


Der 22-Jährige steht aktuell beim italienischen Erstligisten Hellas Verona unter Vertrag, kommt beim Tabellenneunten der Serie A aber nur sporadisch zum Einsatz.

Im vorigen Sommer war der Eidgenosse für zwei Millionen Euro von seinem Heimatverein FC Zürich nach Verona gewechselt. Seither stand er nur in sechs Partien für die "Gialloblu" auf dem Platz.

Rüegg-Kauf für FC Schalke nicht zu stemmen

Rüegg, der 2020 auch beim FC Augsburg hoch im Kurs stand, pocht auf mehr Spielzeit, um seine Perspektive in der Nationalmannschaft nicht zu gefährden.

Bislang lief der Abwehr-Youngster nur für die Schweizer U21 auf, der erwartete Sprung in den A-Kader blieb nach seiner Unterschrift bei Hellas aus.

Da Rüegg in Verona bis 2025 unterschrieben hat, wäre für den FC Schalke nur ein Leihgeschäft machbar. Die Klubkassen sind bekanntlich leer, auch wenn der eine oder andere Abgang noch frisches Geld bringen könnte.

Ein mögliches Indiz für ein Engagement bei S04 könnte Rüeggs jüngste Aktivität in den Sozialen Medien sein: Dort folgt der Defensivmann seit wenigen Tagen Schalke-Youngster Matthew Hoppe ... War Gross' Dementi am Ende also doch nur Teil des Pokers?

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige

23. Spieltag

Spielplan
Tabelle
Anzeige