Anzeige

Formel-1-Debütant muss besondere Herausforderungen meistern

Ex-Weltmeister über Schumacher: "Wird schwierig für ihn"

13.01.2021 09:19
Mick Schumacher steht vor seiner Debüt-Saison in der Formel 1
© Augst / Eibner-Pressefoto via www.imago-images.de
Mick Schumacher steht vor seiner Debüt-Saison in der Formel 1

Jacques Villeneuve war Ende der 1990er-Jahre einer der härtesten Widersacher von Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher. Besonders während seiner drei Jahre im Williams-Team zwischen 1996 und 1998 lieferte er sich legendäre Duelle mit dem siebenmaligen Champion und fuhr im Jahr 1997 den heiß umkämpften Weltmeistertitel gegen den Deutschen ein. 

Über 23 Jahre später blickt der Kanadier mit Vorfreude auf die erste Saison mit Schumi-Filius Mick Schumacher als Stammfahrer im Formel-1-Zirkus. Gegenüber "Sky Italia" zeigte sich Villeneuve vom fahrerischen Talent Schumachers überzeugt: "Er hat sich über die Jahre gut geschlagen. Aber in der Formel 1 fängt man bei Null an und muss sich von Neuem beweisen", schränkte der 49-Jährige ein. 

Der weltberühmte Nachname sei für den amtierenden Formel-2-Weltmeister Fluch und Segen zugleich, wie Villeneuve weiter ausführte. Zwar habe ihm der Name Schumacher viele Türen geöffnet, um in den großen Nachwuchsklassen im internationalen Rennsport-Zirkus Fuß fassen zu können. 

Allerdings schürte er auch von Anfang an eine große Erwartungshaltung an den 21-Jährigen: "Mick steht seit Jahren wegen seines berühmten Namens unter Druck. Das ist der große Unterschied zu seinen Konkurrenten im gleichen Alter", betonte Villeneuve.

Villeneuve weiß: "Leute wollen sofort Ergebnisse sehen"

Der Champion von 1997 muss es wissen, immerhin ist er selbst der Sohn eines weltberühmten ehemaligen Formel-1-Piloten: Gilles Villeneuve startete zwischen 1977 und 1982 bei 67 Grands Prix, davon den Großteil für den Traditionsrennstall Ferrari. 1982 verunglückte der sechsmalige Rennsieger tödlich bei einem Unfall in Spa-Francorchamps. 

Die großen Erwartungen an Schumacher könnten schon im ersten Jahr zu einem Problem werden, vermutet Villeneuve, der weiß: "Die Leute wollen sofort Ergebnisse sehen." Im zuletzt hinterherfahrenden Haas-Boliden dürfte das allerdings ein schwieriges Unterfangen werden.  

Auch die permanenten Vergleiche mit und Nachfragen über seinen Vater Michael könnten ein Hemmnis für Mick Schumacher werden: "Es wird schwierig für ihn, wenn er zum Beispiel die Fragen gestellt bekommt, wem er nach dem Rennen danken möchte. Die Presse will dann hören, dass er seinem Vater dankt, aber das ist schwierig für Mick", so Villeneuve weiter, der bis 2006 in der Formel 1 unterwegs war. 

Michael Schumacher lebt nach einem schweren Ski-Unfall seit über sieben Jahren komplett zurückgezogen und abgeschirmt von der Öffentlichkeit. Über seinen Gesundheitszustand ist nur wenig bekannt, Fragen dazu beantwortet sowohl Mick als auch der Rest der Familie Schumacher keine. 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Formel 1 2021

Bahrain
Bahrain GP
28.03.
Italien
Imola GP
18.04.
Spanien
Spanien GP
09.05.
Monaco
Monaco GP
23.05.
Aserbaidschan
Aserbaidschan GP
06.06.
Kanada
Kanada GP
13.06.
Frankreich
Frankreich GP
27.06.
Österreich
Österreich GP
04.07.
Großbritannien
Großbritannien GP
18.07.
Ungarn
Ungarn GP
01.08.
Belgien
Belgien GP
29.08.
Niederlande
Niederlande GP
05.09.
Italien
Italien GP
12.09.
Russland
Russland GP
26.09.
Singapur
Singapur GP
03.10.
Japan
Japan GP
10.10.
USA
USA GP
24.10.
Mexiko
Mexiko GP
31.10.
Brasilien
Brasilien GP
07.11.
Australien
Australien GP
21.11.
Saudi-Arabien
Saudi-Arabien GP
05.12.
VA Emirate
Abu Dhabi GP
12.12.
Anzeige