Anzeige
powered by esports.com

Bayern-Spieler benachteiligt?

FIFA 21: Triple-Sieger keine Kandidaten für Elf des Jahres

09.01.2021 12:41
FIFA 21: Müller und Alaba fehlen bei Wahl für Elf des Jahres
© Frank Hoermann/SVEN SIMON
FIFA 21: Müller und Alaba fehlen bei Wahl für Elf des Jahres

EA Sports veröffentlichte am 7. Januar 2021 die Nominierten zum Team of the Year. Die Community ärgert sich auf Twitter.

Am 7. Januar 2021 war es endlich soweit. EA Sports veröffentlichte alle 70 Spieler, die für das Team of the Year (TOTY) zur Wahl stehen. Wenn man sich die Nominierten genauer angesehen hat, fiel auf, dass einige gute Spieler fehlen. Vom Triple-Sieger FC Bayern München befinden sich lediglich drei Spieler unter den Nominierten.

Alaba nicht nominiert

Während Manuel Neuer für den Torhüter des Jahres nominiert ist, fehlt in der Abwehr ein bestimmter Name: Der Österreicher David Alaba hat es nicht in die Top 18 von EA Sports geschafft. Aus der Münchner Abwehr hat die Community nur Shootingstar Alphonso Davies zur Auswahl.

Da stellt Twitter-User tiefkuehltomate zurecht die Frage, wie es sein kann, dass von einer Mannschaft, die alles gewonnen hat, nur so wenige Spieler nominiert werden.

Thomas Müller fehlt im TOTY

Das englische Magazin FourFourTwo hatte in einem Ranking im vergangenen Jahr Thomas Müller zum besten Spielmacher des Jahres erklärt. EA Sports scheint den Löw-Weg zu gehen und entsprechend die Performance des Bayern-Stars zu übersehen. In der aktuellen Saison traf der Münchner in 25 Spielen neun Mal und legte zehn Tore vor.

Dass Bundesliga-Profis wie Ginter und Stindl den Triple-Siegern vorgezogen werden, freut sicher die Gladbach-Fans, für die Mehrheit wirft das jedoch eine Frage auf: Wurden die Bayern-Spieler benachteiligt, weil sie einen Vertrag mit Konami haben?

FIFA-Profi Kai Deto erklärt sich Bayern-Defizit mit Konami

Der FIFA-Profi von Bayer 04 Leverkusen Kai Deto empfindet das Fehlen der Bayern-Spieler als Frechheit und erklärt sich das durch die Partnerschaft des FC Bayern und FIFA-Konkurrent PES.

Ob die Partnerschaft der Grund ist, wissen wir nicht. Letztes Jahr wurde darüber spekuliert, ob Ronaldo fehlt, weil EA Sports die Lizenz von Juventus Turin verloren hatte.

Aber nicht nur die Nominierungen scheinen fragwürdig zu sein, sondern auch die Tatsache, dass die Community beliebig oft abstimmen kann.

© esports.com

Mehr Infos auf esports.com

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige