Anzeige

Struffs Frühstart in der Türkei: "Wollte wieder spielen"

08.01.2021 08:29
Startet sein Tennis-Jahr in der Türkei: Jan-Lennard Struff
© dpa
Startet sein Tennis-Jahr in der Türkei: Jan-Lennard Struff

Die meisten Topspieler starten erst im Februar in Australien in die neue Saison, für Jan-Lennard Struff beginnt das Tennis-Jahr dagegen bereits am heutigen Freitag im türkischen Antalya.

Die deutsche Nummer zwei trifft beim ersten Herren-Turnier in 2021 in der ersten Runde auf den russischen Qualifikanten Pavel Kotov. "Ich hatte einfach wieder das Bedürfnis zu spielen", sagte Struff vor der Partie der "Deutschen Presse-Agentur".

Am 2. Januar machte sich der 30-Jährige daher mit seinem Physiotherapeuten auf den Weg in die Türkei zum ersten Formtest nach der intensiven Vorbereitung mit seinem Trainer Carsten Arriens in Kamen und Halle/Westfalen.

Dass er sich damit gleich zu Beginn des neuen Jahres wieder in eine sogenannte Corona-Blase begibt, nimmt er in Kauf. Obwohl ihm das eingeschränkte Leben unter strengen Corona-Bedingungen zum Ende des vergangenen Jahres durchaus zugesetzt hatte. "Es war schon ermüdend", gestand Struff. "Ich habe nach den US Open einfach zu viel gespielt."

Tennis: Jan-Lennard Struff will in der Weltrangliste klettern

In den USA hatte er zunächst beim Masters-Event von Cincinnati mit starken Leistungen das Viertelfinale erreicht und dann bei den US Open in der dritten Runde gegen Novak Djokovic verloren.

Die Form stimme also, "darum habe ich immer weiter gespielt". Doch bis zum Ende der Saison kamen in 14 Partien nur noch drei Siege dazu.

Die drei Wochen Pause im Kreise der Familie hätten danach richtig gut getan, sagte Struff. "Nun freue ich mich auf die neue Saison."

Zwischenzeitlich hatte sich der Warsteiner in der Weltrangliste bis auf Platz 29 vorgespielt, derzeit belegt er Rang 37. "Natürlich ist es ein Ziel, mich wieder nach vorne zu spielen", sagte Struff mit Blick auf 2021.

Nach Antalya geht es dann am 14. Januar nach Australien, wo nach zwei Wochen Quarantäne zunächst der ATP Cup und dann als erstes Highlight der Saison ab 8. Februar die Australian Open anstehen.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige