Anzeige

Als Baseball-Pionier Robinson seine Karriere beendete

05.01.2021 07:09
Robinson unterzeichnet seinen Vertrag bei den Dodgers
© AFP/SID/STR
Robinson unterzeichnet seinen Vertrag bei den Dodgers

Die Umstände seines Rücktritts am 5. Januar 1957 spiegeln nicht mal annähernd das wider, was Jackie Robinson in seinem kurzen Leben und in seiner Karriere bei den Brooklyn Dodgers erreicht hat. Jack Roosevelt Robinson, geboren am 31. Januar 1919, war viel mehr als nur ein Wegbereiter der Schwarzen im Sport, er war eine Leitfigur, ein Held, eine Ikone - und ganz nebenbei einer der besten Baseballspieler seiner Zeit.

Am 15. April 1947 hat der damals 28-Jährige seinen ersten Auftritt in der Major League Baseball als First Baseman der Dodgers. Der findige Manager Branch Rickey hat den hochtalentierten Robinson aus den Negro Leagues geholt - in einer Zeit, als Schwarze im Bus noch hinten sitzen müssen. Robinson ist der erste Schwarze in der MLB, am Ende seiner ersten Saison, die er als "Rookie of the Year" beendet, sind es bereits 17.

Weigern sich zu Beginn noch einige seiner Teamkollegen, mit ihm in einer Mannschaft zu spielen, so wandelt sich die rassistische Abneigung von Spiel zu Spiel in uneingeschränkte Bewunderung für Robinsons unbestreitbares Können. Mit ihrem First Baseman verbessern sich die Dodgers von Jahr zu Jahr und gewinnen schließlich 1955 die World Series.

1956, Robinson ist mittlerweile 37, spürt er zunehmend die Auswirkungen seiner Diabetes. Dennoch erreicht er mit den Dodgers erneut die World Series, die in Spiel 7 mit einer Niederlage gegen die New York Yankees endet. Es ist das letzte MLB-Spiel von Jackie Robinson. Zwar wollen ihn die Dodgers noch zu den New York Giants abschieben, doch dem kommt Robinson mit seinem Rücktritt zuvor.

Eigentlich hatte er geplant, als General Manager oder Trainer in der MLB zu bleiben, doch es gibt keine Angebote. Stattdessen holt ihn die Kaffeerösterei Chock full o'Nuts als Vizepräsident und Personalchef in ihr Unternehmen. 1962 wird er in die Baseball Hall of Fame aufgenommen.

Jackie Robinson wird nicht alt. Am 24. Oktober 1972 stirbt der Vater von drei Kindern in seinem Haus in North Stamford/Connecticut an einem Herzinfarkt. Nach seinem Tod ziehen die Brooklyn Dodgers seine Rückennummer 42 für immer aus dem Verkehr, kein Spieler darf sie mehr tragen.

1997, 50 Jahre nach seinem Debüt in der MLB zieht die gesamte Liga die 42 zurück. Eine tiefe Verbeugung vor einem Mann, der in den USA wie kaum ein zweiter bis heute als Symbolfigur für die Integration der Schwarzen in Sport und Gesellschaft steht. Der 15. April ist in den USA seitdem der Jackie-Robinson-Tag.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
MLB MLB
Anzeige
World Series, 1. Spiel
21.10.2020 02:11
World Series, 2. Spiel
22.10.2020 02:08
World Series, 3. Spiel
24.10.2020 02:08
World Series, 4. Spiel
25.10.2020 02:08
World Series, 5. Spiel
26.10.2020 01:08
World Series, 6. Spiel
28.10.2020 01:08
Anzeige