Anzeige
powered by esports.com

Auch MSI in League of Legends wird wohl stattfinden

FIFA Global Series kehrt 2021 endlich zurück

03.01.2021 14:29
FIFA 21 Global Series und League of Legends MSI 2021 endlich zurück
© PETTER ARVIDSON via www.imago-images.de
FIFA 21 Global Series und League of Legends MSI 2021 endlich zurück

Der Start ins neue Jahr ist auch für die Esport-Teams und -Profis ein spannender: In 2021 erwarten uns wieder jede Menge große Turniere, die Veranstalter passen sich allmählich an die Beschränkungen der Pandemie an.

In League of Legends, FIFA und Fortnite wird der Esport-Betrieb für 2021 trotz anhaltender COVID-19-Pandemie ein Stück weit hochgefahren. Auch in CS:GO erwarten uns einige Top-Events, auch wenn das nächste Major noch in den Sternen steht.

LoL: MSI kehrt zurück und LCS mit neuem Format

In 2021 wird es wohl wieder ein Mid-Season Invitational (MSI) in League of Legends geben, nachdem dieses in 2020 noch ausfallen musste. In der Saisonmitte treffen beim MSI die Champions der einzelnen LoL-Regionen aufeinander und ermitteln das zwischenzeitlich beste Team der Welt.

Im vergangenen Jahr scheiterte das MSI daran, die LoL-Profis in der Pandemie an einem Ort zusammenzubringen. Bei der World Championship in Shanghai im Oktober gelang dieses organisatorische Kunststück dem Publisher und Veranstalter Riot Games allerdings. Aus diversen offiziellen Ankündigungen Riots geht hervor, dass das Unternehmen für dieses Jahr wieder mit dem MSI plant.

In der nordamerikanischen LCS wird derweil das Format stark verändert. Aus den beiden Splits hat Riot eine zusammenhängende Saison mit einem Mid-Season-Turnier, das den MSI-Teilnehmer der Region bestimmt, gemacht. Am Ende wird jedes Team 45 Spiele absolviert haben, die alle in die Abschlusstabelle und damit in das Seeding für die Sommer-Playoffs einfließen. In diesen wird es um die drei Slots für die World Championship gehen.

Zudem startet die Saison in Nordamerika mit einem “Lock-In”-Turnier. Dieses wird unabhängig von der LCS durchgeführt und ist mit 150.000 US-Dollar Preisgeld, das vollständig an den Sieger geht, beziffert. So will Riot nicht nur mehr LoL-Action zeigen, sondern den Teams auch mehr Spielpraxis ermöglichen. In Europas LEC bleibt derweil alles beim Alten. Beide Ligen dürften vorerst online weiterlaufen.

FIFA: Global Series wieder im Gange

Die Global Series sollte ähnlich wie in vorherigen Jahren auch in 2020 die FIFA-Esport-Landschaft dominieren. EA Sports kam aber mit den Anforderungen und Problemen der Pandemie nur bedingt zurecht und sagte die Turnierserie schließlich ab, weshalb es auch keinen FIFA eWorld Cup gab. 2021 werden die Profis aber wieder vermehrt im Einsatz sein.

In regionalen Online-Turnieren für PlayStation- und Xbox-Spieler qualifizieren sich die besten unter ihnen für den wiederkehrenden FIFA eWorld Cup. In Europa gibt es fünf solcher Turniere, den ersten Wettbewerb haben die Profis bereits Mitte Dezember ausgespielt. Auch die eChampions League wird Teil der Global Series sein.

Darüber hinaus hat EA Sports bereits angedeutet, dass auch der FIFA eClub World Cup sowie der eNations Cup im Jahr 2021 stattfinden werden. Ersterer wurde 2020 sogar noch ausgetragen, während der eNations Cup abgeblasen werden musste. Fans des FIFA-Esport werden auf jeden Fall wieder mehr zu sehen bekommen als noch im Vorjahr.

CS:GO: IEM Katowice ohne Zuschauer, vorerst kein Major

In CS:GO wird es mit den Intel Extreme Masters in Katowice im Februar voraussichtlich wieder ein Offline-Event geben, allerdings ohne Publikum vor Ort. Dennoch dürfte es für die Teams ein anderes Gefühl sein, sich zur Abwechslung mal wieder auf einer Bühne miteinander zu messen.

Das Spring-Major für 2021 hat Valve bereits abgesagt, sodass CS-Fans vorerst weiterhin auf das nächste Königsturnier warten müssen. Ansonsten wird die Wettbewerbslandschaft wohl stark davon abhängig sein, wie sich vor allem in Europa die Corona-Krise entwickelt. Noch im Januar steht mit dem BLAST Premier Global Final ein Top-Event an.

Wie viele Veranstalter es letztendlich wie die ESL mit der IEM Katowice im Februar machen und die Spieler für ihre Events zusammenbringen wollen, ist noch unklar. So gab es beispielsweise auch noch kein Update zur ESL One: Cologne, die im Juli ansteht. Es ist momentan denkbar, dass uns auch in 2021 wieder größtenteils Online-Turniere erwarten.

Shooter-Fans könnten sich allerdings auch in Richtung VALORANT orientieren, denn der FPS-Titel von Riot Games dürfte einige neue Wettbewerbe in 2021 bekommen. Den krönenden Abschluss des Jahres soll das erste VALORANT-Champions-Turnier, quasi eine Weltmeisterschaft, die von Riot ausgerichtet wird, bilden.

Fortnite: FNCS geht weiter, mehr Wettbewerbe in 2021

Fans des noch jungen Fortnite-Esports können recht optimistisch in das neue Jahr gehen, denn immerhin hat Epic Games bereits verkündet, dass die Fortnite Champion Series (FNCS) im Februar weitergehen wird. Was das Format betrifft, hat sich der Publisher mittlerweile auf Trios festgelegt.

Neben der FNCS soll es diesmal aber wesentlich mehr Turniere geben: Die Rede ist bei Epic Games von “wöchentlichen Wettbewerben, einzigartigen Turnieren und Creator Cups”, die die wichtigsten Esport-Turniere ergänzen sollen.

Abgesehen vom World Cup in 2019 hatte Fortnite bisher ohnehin kaum Offline-Events zu bieten, sodass sich für die Fans und Esportler durch die Pandemie im Grunde wenig geändert hat. Auch für 2021 sei zunächst der Plan, keinen Fortnite World Cup stattfinden zu lassen. Epic Games arbeitet dennoch weiter darauf hin, einen vollgepackten Esport-Kalender zu etablieren, der das erfolgreiche Spiel auch im neuen Jahr begleiten soll.

© esports.com

Mehr Infos auf esports.com

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige