Anzeige

Nachfolger des Ex-BVB-Coaches schon im Anflug?

Tuchel offenbar entlassen - PSG schweigt weiter

25.12.2020 15:13
Thomas Tuchel ist wohl kein PSG-Trainer mehr
© Philippe LECOEUR via www.imago-images.de
Thomas Tuchel ist wohl kein PSG-Trainer mehr

Paukenschlag an Heiligabend: Der frühere BVB-Coach Thomas Tuchel ist nicht länger Trainer des französischen Top-Klubs Paris Saint-Germain.

Darüber zumindest berichteten übereinstimmend Medien aus Deutschland und Frankreich. Wie unter anderem "Bild", "Sky" und die "L'Équipe" vermeldeten, wurde der 47-Jährige bei PSG entlassen - nur einen Tag nach einem 4:0-Erfolg in der Ligue 1 gegen Racing Straßburg. Eine offizielle Bestätigung seitens des Vereins stand am 1. Weihnachtsfeiertag allerdings weiterhin aus.

Den Berichten zufolge habe PSG-Sportdirektor Leonardo den deutschen Cheftrainer noch in der Nacht nach dem jüngsten Ligasieg Nacht über seinen Rauswurf informiert, heißt es. Laut Informationen des Senders "RMC Sport" und der Zeitung "Le Parisien" zufolge soll der Argentinier Mauricio Pochettino - zuletzt Trainer von Tottenham Hotspur - Nachfolger von Tuchel werden. Der 48-Jährige spielte einst für PSG.

Paris hatte das Kalenderjahr 2020 lediglich auf dem dritten Tabellenplatz abgeschlossen, einen Punkt hinter dem Top-Duo Olympique Lyon und OSC Lille. Gegen Lyon gab es zuletzt eine 0:1-Heimniederlage, in Lille ein 0:0. In der Champions League erreichte PSG zuletzt als Sieger in einer umkämpften Gruppe vor RB Leipzig und Manchester United das Achtelfinale.

Zwischen Tuchel und Leonardo soll es derweil schon länger gekriselt haben. Trotzdem scheint dieser Schritt nun sehr überraschend. Nach dem Sieg gegen Straßburg zeigte sich Tuchel noch glücklich über die Leistung. Er wünschte sich für das kommende Jahr, dass alle Spieler seines Kaders gesund sind und zur Verfügung stehen, also auch die deutschen Nationalspieler Julian Draxler und Thilo Kehrer. "Wenn das der Fall ist, sind wir konkurrenzfähig. Ich bin jeden Tag da, um meine Mannschaft zu unterstützen und meine Verantwortung wahrzunehmen", sagte er.

Gegenüber "Sport1" hatte sich Tuchel am Mittwoch in einem Interview über die "extreme Erwartungshaltung im Klub und im Umfeld" bei PSG beschwert. "Da hat man schon das Gefühl, dass die Wertschätzung dafür – gerade in der Liga – nicht so da ist, wie sie es zum Beispiel bei Bayern München ist. Das fehlt ein bisschen", führte der Fußballlehrer aus.

Thomas Tuchel beim BVB 2017 entlassen

Zum großen Ziel Champions-League-Sieg habe "ein Spiel gefehlt", so Tuchel im Hinblick auf die 0:1-Finalpleite gegen den FC Bayern im Sommer. "Und wir hatten nie so das Gefühl, dass wir die Leute jetzt auch mal überzeugt haben und sie unsere Leistung anerkennen. Es macht einen auch manchmal ein bisschen traurig oder sauer."

Tuchel klagte zudem: "In einem Klub wie hier ist es nicht immer nur Fußball. An manchen Tagen denkt man sich, es könnte doch so einfach sein. Es war doch nur eine Auswechslung. Wieso ist das jetzt hier zwei Wochen das Thema? Ich denke mir da schon: Ich will doch nur Trainer sein."

Es heiße immer, PSG habe Stars wie Neymar, Weltmeister Kylian Mbappé und Angel dí María. Dadurch würden aber ganz seriöse Teamleistungen komplett weggewischt werden. Er hatte auch gefragt, ob er noch Trainer sei oder Sportpolitiker oder Sportminister. Allerdings soll all dies gar keinen Ausschlag für das Aus gegeben haben. Die Entscheidung, sich von Tuchel zu trennen, hätte der Klub angeblich schon zuvor getroffen, hieß es bei "L'Equipe".

Tuchel war 2017 nach Dissonanzen mit der Vereinsführung beim BVB freigestellt worden. Nach einem Sabbatjahr übernahm er zur Saison 2018/2019 das Traineramt bei PSG. Mit dem Hauptstadt-Klub gewann er insgesamt sechs Titel, darunter zwei französische Meisterschaften.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Ligue 1 Ligue 1
Anzeige

32. Spieltag

Spielplan
Tabelle
    #MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
    1Lille OSCLille OSCLille32209353:193469
    2Paris Saint-GermainParis Saint-GermainPSG32213871:234866
    3AS MonacoAS MonacoAS Monaco32205767:382965
    4Olympique LyonOlympique LyonLyon321810463:313264
    5RC LensRC LensRC Lens321410851:44752
    6Olympique MarseilleOlympique MarseilleMarseille321310943:39449
    7Stade RennesStade RennesRennes321391040:35548
    8Montpellier HSCMontpellier HSCMontpellier3212101052:53-146
    9OGC NizzaOGC NizzaOGC Nizza321271341:42-143
    10FC MetzFC MetzFC Metz321191236:38-242
    11Angers SCOAngers SCOAngers321181334:47-1341
    12Stade ReimsStade ReimsStade Reims329131038:38040
    13AS Saint-ÉtienneAS Saint-ÉtienneSaint-Étienne321091336:47-1139
    14RC StrasbourgRC StrasbourgStrasbourg321061641:50-936
    15Girondins BordeauxGirondins BordeauxBordeaux321061635:45-1036
    16Stade BrestStade BrestStade Brest321061644:55-1136
    17FC LorientFC LorientLorient32881638:58-2032
    18Nîmes OlympiqueNîmes OlympiqueNîmes32861831:59-2830
    19FC NantesFC NantesFC Nantes325131432:49-1728
    20Dijon FCODijon FCODijon FCO32292120:56-3615
    • Champions League
    • Champions League Quali.
    • Europa League
    • Europa Conference League
    • Relegation
    • Abstieg

    Torjäger 2020/2021

    Anzeige