Heute Live
powered by Formel1.de

"Er hat definitiv den Speed"

Magnussen und Räikkönen schwärmen von Grosjean

10.12.2020 19:58
Romain Grosjeans Qualifying-Speed bleibt hängen
© MST
Romain Grosjeans Qualifying-Speed bleibt hängen

Für Kevin Magnussen wird es voraussichtlich das letzte Formel-1-Rennen der Karriere sein, für Romain Grosjean hätte der Große Preis von Abu Dhabi 2020 es sein sollen. Doch dieser kann nach seinem schweren Unfall beim Bahrain-Grand-Prix nicht am Rennen teilnehmen.

Was bleibt vom einst hoffnungsvollen Talent und GP2-Meister von 2011 hängen? Für Magnussen vor allem eines: "Was ich mit ihm erlebt habe ist, dass er auf eine Runde unglaublich schnell ist. Nicht, dass er das im Rennen nicht wäre, dort ist er auch superschnell, aber auf eine Runde ist er echt etwas Besonderes."

Davon glaubt er, habe auch er profitiert: "Dank ihm als Benchmark bin ich im Qualifying besser geworden. Man muss es echt richtig hinbekommen, um Romain im Qualifying zu biegen. Es ist kaum vorstellbar, dass jemand über eine Runde schneller sein kann als er, weil er in dieser Disziplin einfach phänomenal ist."

Zustimmung erhält er von Grosjeans Ersatzmann Pietro Fittipaldi: "Ich habe mit Romain natürlich nicht so viel Erfahrung wie er, aber bei den Testfahrten konnte ich ihn auf ein Runde [im direkten Vergleich] fahren sehen. Und da ist er extrem schnell."

"Ich kann mich glücklich schätzen, ihn seit vielen Jahren meinen Freund nennen zu können. Er ist nicht bloß Teamkollege, sondern auch Freund und hat mich immer unterstützt. Er ist immer sehr offen mit mir umgegangen, sowohl beim Testen als auch bei meinem ersten Rennwochenende [dem Sachir-Grand-Prix]. Es ist schade, dass er sein Abschiedsrennen für das Team nicht fahren kann."

Räikkönen: "Er hat definitiv den Speed"

Auch Kimi Räikkönen, Grosjeans Teamkollege in den Jahren 2012 und 2013 bei Lotus, bestätigt den unglaublichen Speed des Doppelstaatsbürgers im Qualifying. "Es ist unmöglich zu sagen, wo jeder steht, aber als wir Teamkollegen waren, hatte er über eine Runde definitiv den Speed", so der 41-Jährige.

Allerdings spricht der Finne auch an, was Grosjean vielleicht am großen Karriere-Durchbruch gehindert hat. Zwar hat er sich seit den "Crashkid"-Episoden der Saison 2012 gebessert, ganz ablegen konnte er diesen Ruf aber nie. Nun hat ausgerechnet ein selbstverschuldeter Unfall seine Formel-1-Karriere verkürzt.

"Er hätte auch im Rennen sehr gut sein können", glaubt Räikkönen, "aber dann hatte er ein bisschen zu oft diese Tage, wo er ein bisschen neben sich stand. Ich denke, dass jeder glücklich ist, dass er aus dieser schlimmen Situation mehr oder weniger okay herausgekommen ist. Natürlich wäre es schöner gewesen, wenn er seine Formel-1-Karriere auf eine andere Art hätte beenden können."

Magnussen fügt hinzu: "Die Formel 1 ist schon ein bisschen witzig, weil Romain in den vergangenen Jahren ein paar Fehler gemacht habt, die viel Aufmerksamkeit auf sich gezogen haben. Ich glaube, das hat ein bisschen seine Fähigkeiten im Auto überlagert. Mein persönliches Gefühl ist, dass es nicht viele Leute gibt, die auf eine Runde schneller sind als er."

Formel 1 2021

Bahrain
Bahrain GP
28.03.
Italien
Imola GP
18.04.
Portugal
Portugal GP
02.05.
Spanien
Spanien GP
09.05.
Monaco
Monaco GP
23.05.
Aserbaidschan
Aserbaidschan GP
06.06.
Kanada
Kanada GP
13.06.
Frankreich
Frankreich GP
27.06.
Österreich
Österreich GP
04.07.
Großbritannien
Großbritannien GP
18.07.
Ungarn
Ungarn GP
01.08.
Belgien
Belgien GP
29.08.
Niederlande
Niederlande GP
05.09.
Italien
Italien GP
12.09.
Russland
Russland GP
26.09.
Singapur
Singapur GP
03.10.
Japan
Japan GP
10.10.
USA
USA GP
24.10.
Mexiko
Mexiko GP
31.10.
Brasilien
Brasilien GP
07.11.
Australien
Australien GP
21.11.
Saudi-Arabien
Saudi-Arabien GP
05.12.
VA Emirate
Abu Dhabi GP
12.12.