Anzeige

Boll und Co. greifen in der Champions-League-Blase an

10.12.2020 11:47
Auch Timo Boll tritt beim Königsklassen-Turnier an
© unknown
Auch Timo Boll tritt beim Königsklassen-Turnier an

Düsseldorf ist ab Freitag für eine Woche die Tischtennis-Hauptstadt Europas. Beim streng von der Außenwelt abgeschirmten Champions-League-Turnier in der Halle des deutschen Rekordmeisters Borussia Düsseldorf spielen der Klub von Deutschlands Topstar Timo Boll und 14 weitere Teams bis zum 18. Dezember um den wichtigsten Vereinstitel des Kontinents. 

Neben den mitfavorisierten Gastgebern treten aus der Bundesliga auch Meister 1. FC Saarbrücken mit Topspieler Patrick Franziska sowie der Post SV Mühlhausen am Rhein an. Zu Düsseldorfs schärfsten Rivalen gehören aus Russland der seit 2019 amtierende Titelträger Fakel Orenburg mit Bolls Nationalmannschafts-Kollegen Dimitrij Ovtcharov und UMMC Jekaterinburg.

Die "Blase" im Deutschen Tischtennis-Zentrum - acht Mannschaften sind an Ort und Stelle untergebracht und die sieben anderen Delegationen in einem ebenfalls abgeschotteten Partnerhotel in der Nähe - ermöglicht trotz der Coronakrise die Durchführung des diesjährigen Königsklassen-Wettbewerbes.

Borussia will Durststrecke beenden

Nachdem die vergangene Champions-League-Saison wegen der Pandemie vor den Halbfinals abgebrochen worden und eine reguläre Austragung auch in der laufenden Spielzeit noch nicht wieder zu gewährleisten war, bringt Düsseldorf dem Tischtennis wichtige Öffentlichkeit. Der Etat für das Turnier beläuft sich auf einen sechsstelligen Betrag.

In der Vorrunde finden von Freitag bis Sonntag täglich sieben Spiele statt. Die jeweils besten beiden Klubs aus jeder der vier Gruppen ziehen ins Viertelfinale ein. Die Borussia will beim "Heimspiel" auch ihre zweijährige Durststrecke beenden. Seit dem "Triple" von 2018 mit Triumphen in Champions League, Meisterschaft und Pokal jagen Boll und Co. vergeblich einem Titel hinterher.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige