Heute Live

Vetter geht bei Welt-Leichtathleten-Wahl leer aus

06.12.2020 10:55
Johannes Vetter war als Welt-Leichtathlet des Jahres nominiert
© BEAUTIFUL SPORTS/KJPeters via www.imago-images.de
Johannes Vetter war als Welt-Leichtathlet des Jahres nominiert

Stabhochsprung-Weltrekordler Armand Duplantis aus Schweden und Dreisprung-Hallenweltrekordlerin Yulimar Rojas aus Venezuela sind die Welt-Leichtathleten des Jahres 2020. Die Gewinner der Wahl gab der Leichtathletik-Weltverband World Athletics am Rande einer virtuellen Feier am Samstag bekannt. 

Der deutsche Speerwurf-Rekordler Johannes Vetter, einer von fünf Nominierten bei den Männern, ging leer aus. Duplantis und Rojas erhielten als erste Leichtathleten ihrer Länder die Auszeichnung, die seit 1988 vergeben wird.

Der erst 21 Jahre alte Duplantis hatte im Februar an zwei Wochenenden in Folge den Weltrekord zunächst auf 6,17 und dann auf 6,18 m gesteigert. Zudem gelang ihm im Sommer mit 6,15 m der höchste Freiluft-Sprung der Geschichte. "Es war eine wirklich seltsame Saison, für mich und alle anderen. Aber ich war in der Lage, mich zu fokussieren und ein paar richtig gute Ergebnisse zu erreichen", sagte Duplantis. 

Die zweimalige Freiluft-Weltmeisterin Rojas war im Februar in Madrid mit 15,43 m sieben Zentimeter über der vorigen Hallen-Bestleistung der Russin Tatjana Lebedewa geblieben. "Das ist der Beweis, dass Träume wahr werden können", sagte die 25-Jährige.

Die Familie Duplantis durfte sich über einen zweiten Preis freuen: "Mondos" Eltern Helena und Greg wurden mit dem Award für besondere Leistungen von Trainer ausgezeichnet.