Anzeige

Karamoko Dembélé im Fokus

Angelt sich der BVB das nächste Supertalent?

04.12.2020 13:17
Karamoko Dembélé (r.) steht beim BVB auf dem Zettel
© Andrew Milligan via www.imago-images.de
Karamoko Dembélé (r.) steht beim BVB auf dem Zettel

Karamoko Dembélé von Celtic gilt als eines der vielversprechendsten Talente Europas. Kein Wunder, dass zahlreiche Topklubs - darunter der BVB - ihre Fühler nach dem 17-jährigen Angreifer ausgestreckt haben.

Laut "Don Balon" lassen Real Madrid und der FC Barcelona das Wunderkind "nicht aus den Augen". Auch Borussia Dortmund und der FC Chelsea sollen die Entwicklung Dembélés genau beobachten.

Bereits 2016 wurden Europas Klubs auf Dembélé aufmerksam, als er im Alter von 13 Jahren in die U20 von Celtic hochgezogen wurde. Kurz darauf wurde er für die U16-Nationalmannschaft Schottlands nominiert. Seit 2018 läuft der in London geborene Youngster allerdings für die englischen Junioren-Nationalmannschaften auf.

Sein Entdecker und Ex-Trainer David Feeney schwärmte einmal in höchsten Tönen von dem Ausnahmespieler: "Ich bin überzeugt, als er geboren wurde, kam er mit einem Ball am Fuß heraus und hat seine Hebamme getunnelt."

Der endgültige Durchbruch bei Celtic blieb Dembélé aber bislang verwehrt. Erst vier Mal stand der 17-jährige seit der vergangenen Saison bei den Profis auf dem Platz, der letzte Einsatz war im August 2020.

Kann Dembélé Celtic ablösefrei verlassen?

Schon im Oktober 2019 wurde Dembélé mit Borussia Dortmund in Verbindung gebracht. Das englische Portal "TEAMtalk" berichtete damals, dass der BVB ein Auge auf das Supertalent geworfen hat. Auch der FC Arsenal, Paris Saint-Germain und Juventus Turin sollen schon damals interessiert gewesen sein.

Dembélés Vertrag beim schottischen Rekordmeister ist nur noch bis 2021 datiert. Der Flügelstürmer könnte Celtic also im kommenden Sommer ablösefrei verlassen.

Dass der Youngster seinen Vertrag in Glasgow verlängert, gilt angesichts der geringen Einsatzzeiten als unwahrscheinlich. Optionen stünden genügend zur Verfügung.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige