Anzeige

S04-Coach Baum entgegnet Vorwürfen

Harit und Bentaleb lehnten Schalke-Angebot ab

04.12.2020 11:42
Manuel Baum bekräftige, dass es für die Ausbootung der Schalke-Profis Amine Harit und Nabil Bentaleb "gute Gründe" gab
© RHR-FOTO/Tim Rehbein via www.imago-images.de
Manuel Baum bekräftige, dass es für die Ausbootung der Schalke-Profis Amine Harit und Nabil Bentaleb "gute Gründe" gab

Amine Harit und Nabil Bentaleb zählen beim FC Schalke 04 vorerst nicht mehr zum Spieltagskader, nachdem beide zuletzt mit wiederholten Disziplinlosigkeiten für Ärger gesorgt hatten. Nun trainieren beide individuell, wobei das Duo ein Angebot der Königsblauen ablehnte.

Wie Cheftrainer Manuel Baum auf der Pressekonferenz des FC Schalke 04 vor dem Bundesliga-Spiel gegen Bayer Leverkusen (Sonntag, 18:00 Uhr) verriet, wurde den zwei Spielern angeboten, sich auf dem Vereinsgelände fit zu halten.

Bentaleb habe "sich jemanden genommen, mit dem er trainiert", so Baum. Für Harit gelte dasselbe. Auf einem jüngsten Video, dass Bentaleb auf Instagram verbreitete, war zu sehen, wie er scheinbar im heimischen Garten trainierte. 

Der zentrale Mittelfeldspieler hatte zusätzlich in einem Statement schwere Vorwürfe gegen seinen Arbeitgeber erhoben. Er sei "sehr überrascht und enttäuscht", dass er "ohne glaubwürdige Erklärung" aussortiert wurde. "Ich möchte jeden daran erinnern, dass ich zu jedem Zeitpunkt professionell geblieben bin", so der 26-Jährige außerdem.

Baum entgegnet Bentalebs Vorwürfen 

Aussagen, auf die Manuel Baum auf der Pressekonferenz nicht weiter eingehen wollte. Dennoch bekräftigte er: "Ich habe das letzte Woche schon gesagt. Alle Maßnahmen sind wohl durchdacht, es gibt Gründe dafür", so der S04-Cheftrainer.

Wie es nun im Fall Nabil Bentaleb weiter geht, ist offen. Sportvorstand Jochen Schneider hatte bereits bei der Bekanntgabe der Suspendierung erklärt, dass sich die Wege definitiv trennen werden. Bentalebs Arbeitspapier ist noch bis kommenden Sommer gültig.

Ob schon ein Winter-Wechsel zustande kommt, hängt wohl allein vom Spieler ab, berichtet "Sky". Demnach sei es denkbar, dass der Algerier seinen hochdotierten Vertrag auf Schalke absitzt und erst im Sommer weiterzieht. In dem Fall würde der Revierklub keine Ablöse einstreichen können.

Im Fall Amine Harit dürften in den nächsten Wochen hingegen erneute Gespräche über eine gemeinsame Zukunft geführt werden.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige