Anzeige

Wiedersehen mit Sebastian Hoeneß perfekt

Keine Chance bei Bayern: Stiller wechselt nach Hoffenheim

18.01.2021 12:34
Angelo Stiller wird den FC Bayern verlassen
© Fotostand / Wagner via www.imago-images.de
Angelo Stiller wird den FC Bayern verlassen

Anfang Dezember durfte Angelo Stiller beim FC Bayern zwei Mal Champions-League-Luft schnuppern. Trotz seiner Einwechslungen im Profiteam des Rekordmeisters gegen Atlético Madrid und Lok Moskau stehen die Einsatzchancen des 19 Jahre alten Mittelfeldtalents aber nicht gut. Im Sommer folgt daher die Trennung.

Sebastian Hoeneß, der Stiller bis vorigen Sommer in der Zweitvertretung des FC Bayern gecoacht hatte und mit ihm Drittliga-Meister geworden war, lockt den Sechser zur TSG Hoffenheim. Das gab der Klub am Montag bekannt.

Da das Arbeitspapier des gebürtigen Münchners nach der Saison ausläuft, ist er ablösefrei.

"Angelo ist gewiss eines der spannendsten deutschen Talente im zentralen Mittelfeld und hat beim FC Bayern trotz der extrem hohen Konkurrenz bereits Profierfahrung sammeln können. Er hat einen sehr feinen linken Fuß, agiert geschickt und konsequent im Zweikampf und verfügt über eine hohe Spielintelligenz", schwärmte Hoffenheims Direktor Profifußball Alexander Rosen.

Es sei "ein wesentlicher Teil der DNA der TSG, junge, hochveranlagte Spieler zu finden, sie verantwortungsvoll in unser Profiteam zu integrieren und in allen Belangen weiterzuentwickeln."

Stiller beim FC Bayern quasi chancenlos

Beim FC Bayern war der Teenager laut "kicker" zuletzt "ohne große Lobby". Seine drei bisherigen Profi-Einsätze verzeichnete der spielstarke Ballverteiler in Partien, die Trainer Hansi Flick zum Rotieren nutzte.

Stiller rutschte im DFB-Pokal gegen den 1. FC Düren sowie in Madrid und gegen Moskau lediglich in den Kader, da zahlreiche Stammkräfte geschont wurden.

Beim FC Bayern II ist der deutsche Juniorennationalspieler dagegen absolut gesetzt. In der laufenden Drittliga-Saison stand er 15 Mal in der Startelf und steuerte drei Torvorlagen bei. Stiller hat sämtliche Nachwuchsteams des Vereins durchlaufen.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige