Anzeige

"Es fehlt einfach die Geschwindigkeit"

Matthäus: Schalke-Kader "schlecht und nicht zeitgemäß"

30.11.2020 13:48
Lothar Matthäus geht mit dem FC Schalke hart ins Gericht
© BEAUTIFUL SPORTS/Axel Kohring via www.imago-images
Lothar Matthäus geht mit dem FC Schalke hart ins Gericht

Seit einigen Monaten ist der FC Schalke nunmehr die unumstrittene Lachnummer der Liga. Das Chaos hinter den Kulissen und das Durcheinander auf dem Platz gehen Hand in Hand. Rekordnationalspieler Lothar Matthäus glaubt zu wissen, was bei den Königsblauen alles falsch läuft.

Nach 25 Bundesligaspielen in Folge ohne Sieg sieht Lothar Matthäus für den FC Schalke auch in den kommenden Wochen schwarz. Die verfehlte Personalpolitik ist in den Augen des 59-Jährigen dabei einer der entscheidenden Faktoren.

"Man holt Bantelab, man holt Harit, man holt Stambouli, alles für viel, viel Geld. Man hat auch Spieler für viel Geld verkauft, die haben aber die Leistung gebracht. Die Spieler, die sie geholt haben, bringen wenig Leistung", kritisierte Matthäus im "Sky90"-Talk die personellen Entscheidungen, die in den vergangenen Monaten und Jahren in der Chefetage getroffen wurden. 

Einige Spieler, so Matthäus, seien umsonst gegangen, andere, alteingesessene Spieler wie Benedikt Höwedes im Endeffekt "vom Hof gejagt worden".

Nun, so der Rekordnationalspieler, sei "keiner mehr da. Kutucu, den ich als großes Talent auf Schalke sehe, bekommt keine Chance zu spielen. Ihm wird der eine Mittelstürmer, dann der nächste und dann noch einer vorgesetzt", kritisierte der TV-Experte die fehlenden Einsätze für die Schalker Eigengewächse, die in den vergangenen Jahren stets ein Geheimnis des königsblauen Erfolgs waren. 

Schalke-Kader "nicht zeitgemäß"

"Der Kader ist einfach schlecht zusammengestellt und nicht zeitgemäß", lederte "Loddar" gegen die Planer im Hintergrund. Er wolle keinen einzelnen Namen nennen, aber vor allem auf den Flügeln seien personell die falschen Entscheidungen getroffen worden, so der 59-Jährige: "Es fehlt einfach die Geschwindigkeit."

Schon vor einer Woche, nach dem 0:2 gegen den VfL Wolfsburg, ging Matthäus mit dem FC Schalke hart ins Gericht. "Was dort gerade passiert, ist einfach nur traurig. Da hilft auch langsam kein Reden mehr", sagte der Ex-Profi, der dem Team einen schlechten Charakter und fehlende Mentalität attestierte. 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige