Anzeige

Nübel vor CL-Debüt für den Titelverteidiger

Flick bestätigt: Bayern spielt ohne Star-Trio in Madrid

30.11.2020 13:39
Hansi Flick und der FC Bayern treffen in der Champions League auf Atlético Madrid
© Marco Donato via www.imago-images.de
Hansi Flick und der FC Bayern treffen in der Champions League auf Atlético Madrid

Bayern Münchens Trainer Hansi Flick verzichtet im Champions-League-Spiel bei Atlético Madrid am Dienstag (21:00 Uhr) auf Kapitän Manuel Neuer, Torjäger Robert Lewandowski und Nationalspieler Leon Goretzka.

Zudem fällt neben den verletzten Joshua Kimmich und Alphonso Davies sowie dem gesperrten Marc Roca auch der angeschlagene Corentin Tolisso aus. Tanguy Nianzou ist für die Königsklasse nicht gemeldet.

"Alle drei bleiben hier. Leon und Lewy sind angeschlagen. Wenn jemand nicht bei 100 Prozent ist, bringt es der Mannschaft nicht so viel. Auch für Coco Tolisso hat es nicht gereicht", sagte Flick am Montag. Bei Weltmeister Tolisso hoffe er, "dass die Verletzung nicht so schwerwiegend ist. Wir hoffen, dass er am Samstag gegen Leipzig wieder dabei sein kann".

Dagegen stehen Jerome Boateng, Lucas Hernandez und Javi Martinez in Madrid zur Verfügung. Das Trio war am Samstag beim 3:1 in Stuttgart mit leichten Blessuren ausgewechselt worden. Für Neuer wird bei Atletico Alexander Nübel im Tor stehen.

Die Bayern sind bereits vor dem fünften Spieltag als Gruppensieger für das Achtelfinale qualifiziert. Zum Abschluss der Gruppenphase kommt am 9. Dezember Lok Moskau nach München.


sport.de hat die Pressekonferenz wie gewohnt im Liveblog begleitet. Die wichtigsten Aussagen von Hansi Flick gibt es hier zum Nachlesen:

+++ Hansi Flick über mögliche CL-Debütanten in Madrid +++

Gerade auf der Sechserposition schaut es nicht so rosig aus. Ich sage einen Tag vor dem Spiel nicht allzu viel über die Aufstellung. Wir schauen einfach, wie sich morgen der Tag entwickelt und dann werden wir entscheiden, wer auf dieser Position spielt. 

+++ Hansi Flick über Leon Goretzka +++

Grundsätzlich ist es für jeden Trainer wichtig, dass er Spieler hat, die auch über den Tellerrand schauen. Wir haben solche Leader auf dem Platz. Das ist Bayern München und wir sind happy und froh, dass es so ist. 

+++ Hansi Flick über Niklas Süle +++

Wir haben im Training nicht allzu viel gesehen. Wir werden morgen mal durchgehen, wer gut drauf ist und dann entscheiden, wer spielt. Die Chancen stehen aber nicht so schlecht. 

+++ Hansi Flick über die Trainingssteuerung +++

Wir haben unsere Abläufe. Für Spieler ist es oftmals wichtig, dass man diese Abläufe auch drin hat. Das gibt auch eine Form von Sicherheit. Nicht nur für die Spieler, sondern auch für den ganzen Staff ist es eine ganz besondere Herausforderung. Alle drum herum machen einen riesigen Job. Wir tun alles dafür, dass wir die Spieler immer bei 100 Prozent haben. 

+++ Hansi Flick über die Regeneration zwischen den Spielen +++

Es ist klar, dass gestern die aktive und die passive Regeneration im Fokus stand. Es ist heute von der Belastung nicht allzu viel gewesen. Ein paar taktische Sachen und ein paar Abschlüsse, um die Sicherheit zu haben. Das Training war heute nach 45, 50 Minuten vorbei. 

+++ Hansi Flick über Joshua Kimmich +++

Es ist so, dass wir immer gut daran tun, uns mit den Spielern zu beschäftigen, die gerade da sind. Weil die ihren Job aktuell auch sehr gut machen. Joshua ist auf einem sehr, sehr hohen Niveau gewesen und sehr wichtig für die Mannschaft. Er hat in der Defensive sehr viele Ballgewinne und stellt eine gute Balance in der Mannschaft her. Bei Ballbesitz ist er in der Lage, die Kontrolle im Spiel zu haben. Er ist ein Spieler, der jeder Mannschaft guttut und wir hoffen, dass er bald wieder bei uns dabei ist. Er hat eine enorme Mentalität und ist für uns als Mannschaft sehr wichtig. 

+++ Hansi Flick über Manuel Neuer und Alexander Nübel +++

Alexander wird spielen in Madrid. Er macht einen sehr guten Eindruck und zeigt im Training seine Qualität. Es ist für ihn in der Champions League wieder eine Möglichkeit, auch hier seine Qualität zu zeigen.

+++ Hansi Flick über die hohen Belastungen +++

Die Mannschaft, die mit den Bedingungen am besten zurecht kommt, wird Erfolg haben. Natürlich kommen immer Dinge wie Verletzungen dazu, die man nicht voraussehen kann. Zumindest die Einstellung, mit der Belastung gut umzugehen, haben wir alle. Wenn ein Spieler nicht ganz bei 100 Prozent ist, nehmen wir das ernst und versuchen, das Beste für die Mannschaft zu machen. Was andere Mannschaften in anderen Ligen machen, interessiert mich nicht so. Man nimmt das zwar wahr, aber letztlich schauen wir nur auf uns. Wir wollen erfolgreich spielen und das klappt im Moment zum Glück ganz gut. 

+++ Hansi Flick über Atlético +++

Wir freuen uns auf das Spiel. Sie haben die beste beste Defensive und die zweitbeste Offensive in LaLiga und einen Trainer, der in den letzten Jahren herausragende Arbeit geleistet hat. Er hebt die Mannschaft immer auf ein neues Level und daher ist es für uns eine Freude, in Madrid gegen Atlético spielen zu dürfen.

+++ Hansi Flick über die Ausfälle +++

Es ist so, dass Leon Goretzka angeschlagen ist und auch Lewy. Wenn jemand nicht bei 100 Prozent ist, dann bringt er der Mannschaft nicht so viel. Wir haben Vertrauen in den Kader und freuen uns alle sehr auf das Spiel. Atlético wird eine große Herausforderung für den kompletten Kader und das gesamte Team. 

+++ Hansi Flick über die personelle Situation +++

Ich kann bestätigen, dass Manuel Neuer, Robert Lewandowski und Leon Goretzka hier bleiben. Auch Coco Tolisso wird nicht mitfahren. Bei ihm hoffen wir darauf, dass er Samstag gegen Leipzig wieder dabei sein kann. Bis auf die verletzten Alphonso Davies und Joshua Kimmich sind ansonsten alle dabei. 

+++ Javi Martínez verlässt das Podium +++

In wenigen Momenten geht es mit Cheftrainer Hansi Flick weiter. 

+++ Javi Martínez über mögliche Pläne ab 2021 +++

Es ist jetzt nicht der Augenblick, darüber zu sprechen, was im Juli 2021 passieren wird. Man kann nichts vorhersagen. Vielleicht probiere ich etwas neues, egal wo. Ich habe keine Präferenz. 

+++ Javi Martínez über Atlético Madrid +++

Wir reden vom Tabellenführer der spanischen Liga - eine der besten Ligen der Welt. Diego Simeone ist einer der besten Trainer der Welt. Sie werden gegen uns 200 Prozent geben und wir müssen daher gut vorbereitet sein. Egal wer spielt, sie haben einen sehr guten Kader und eine sehr hohe Qualität. 

+++ Javi Martínez über die Rückkehr nach Spanien +++

In Spanien zu spielen, ist für mich natürlich immer etwas Besonderes. Ich habe in dem neuen Stadion von Atlético noch nie gespielt und freue mich sehr auf ein super Spiel. Es ist eine Ehre, wieder in Madrid spielen zu dürfen. 

+++ Javi Martínez über Marc Roca +++

Marc ist mental sehr stark. Niemandem gefällt es, wenn man im ersten Champions-League-Spiel vom Platz fliegt. Ich habe ihm gesagt, dass er ruhig bleiben muss. Er hat schon viele Spiele in der ersten Liga in Spanien gespielt und weiß, worauf es ankommt. Er ist so wie ich: In schlechten Zeiten arbeitet er noch mehr. 

+++ Javi Martínez über seine weitere Zukunft +++

Der Vertrag sagt, dass es mein letztes Jahr ist. Es können bis Juni natürlich immer viele Dinge passieren. Ich bin erst einmal froh, bis zum Sommer noch Bestandteil der Mannschaft zu sein. Die neun Jahre hier waren super. Ich war immer Bestandteil der Mannschaft und das ist das, was zählt. Wichtig ist, auch wenn die Dinge mal individuell nicht gut laufen, dass es im Kollektiv gut läuft. Wir haben eine super Saison hingelegt und ich bin sehr zufrieden.  

+++ Javi Martínez über seine persönliche Situation beim FC Bayern +++

Es stimmt, im Sommer habe ich mir Gedanken gemacht. Ich habe mit Trainer im Sommer gesprochen. Er hat mir signalisiert, dass ich ein Teil der Mannschaft bin und er mir vertraut. Ich fühle mich immer noch sehr wohl, hier zu sein. Ein weiteres Jahr für Bayern zu spielen, ist natürlich sehr gut für mich. 

+++ Javi Martínez über seine Gesundheit und die hohe Belastung +++

Es ist schon anstrengend im Moment. Ich hatte gegen Stuttgart ein paar Probleme mit der Hüfte. Jetzt fühle ich mich aber wieder sehr gut. Bis zum Spiel sind es noch 36 Stunden und ich hoffe, dass ich bis morgen Abend wieder bei 100 Prozent liege. 

+++ Die PK startet mit Javi Martínez +++

Der spanische Routinier betritt als Erster das Podium zur Pressekonferenz.  

+++ Bayern ohne Goretzka und Lewandowski in Madrid? +++

Der FC Bayern München verzichtet im Champions-League-Spiel gegen Atlético Madrid möglicherweise auf Torjäger Robert Lewandowski und Mittelfeldspieler Leon Goretzka. Die beiden Fußball-Profis waren nicht auf den Livestream-Bildern vom Abschlusstraining am Montag in München zu sehen.

Die zuletzt angeschlagenen Jérôme Boateng, Lucas Hernández, Javi Martínez und Bouna Sarr standen dagegen wieder auf dem Rasen. Boateng, Hernández und Martínez hatten nach dem 3:1-Erfolg in Stuttgart Blessuren, Sarr fiel bei dem Spiel komplett aus.

Der zuletzt wegen muskulärer Probleme fehlende und gegen den VfB angeschlagen ausgewechselte Corentin Tolisso stand zu Beginn der Einheit, an der auch einige Nachwuchstalente teilnahmen, ebenfalls nicht mit auf dem Rasen. 

+++ Personelle Sorgen beim FC Bayern +++

Obwohl der VfB Stuttgart dem FC Bayern München am Samstag mächtig Paroli bot, setzte sich der deutsche Rekordmeister letztlich mit 3:1 durch, feierte den nächsten Dreier und behauptete die Tabellenführung in der Fußball-Bundesliga. Dennoch drohen an der Isar sorgenvolle Tage.

Corentin Tolisso, Jérôme Boateng und Javi Martínez kämpfen mit Blessuren, nach einem Tritt und einer harten Landung in der Bande musste zudem Lucas Hernández den Platz verlassen. Verzichten muss der FC Bayern aktuell ohnehin auf Alphonso Davies und Joshua Kimmich.

"Wir werden alle Spieler untersuchen und die Ärzte werden mir dann Bescheid geben, was das Ergebnis ist", erklärte Trainer Hansi Flick am Samstagnachmittag. Bei Tolisso deute alles auf eine Muskelverletzung hin, bei Boateng müsse "man abwarten" und Javi Martínez sei "weggerutscht" und habe infolge dessen auch muskuläre Probleme.

Der "kicker" will immerhin erfahren haben, dass sich keiner aus dem Quartett "eine ernsthafte Verletzung" zugezogen hat.

+++ Klarer Hinspielsieg für den FC Bayern +++

Das Hinspiel in der Allianz Arena konnte der FC Bayern klar für sich entscheiden. Mit einer 0:4-Pleite im Gepäck musste Atlético die Heimreise nach Spanien antreten. Die Tore erzielten damals Kingsley Coman (28., 72.), Leon Goretzka (41.) und Corentin Tolisso (66.).

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Champions League Champions League
Anzeige
Anzeige