Anzeige

Rückkehr des aussortierten Trios möglich

Löw-Kehrtwende bei Hummels, Boateng und Müller?

01.12.2020 20:37
Zeigen gute Leistungen bei BVB und FC Bayern: Thomas Müller, Jérôme Boateng und Mats Hummels (v.l.)
© imago sportfotodienst
Zeigen gute Leistungen bei BVB und FC Bayern: Thomas Müller, Jérôme Boateng und Mats Hummels (v.l.)

Das DFB-Präsidium hat über die Zukunft von Joachim Löw entscheiden. Der 60-Jährige bleibt Bundestrainer. Nach der Bekanntgabe sickert durch, wie der Weltmeister-Coach von 2014 mit den 2019 aussortierten Mats Hummels vom BVB und Jérôme Boateng sowie Thomas Müller vom FC Bayern in der Nationalmannschaft plant.

Laut Informationen von  "Sport 1" ist eine Rückkehr des Trios "nicht mehr undenkbar". Demnach bekäme Löw die volle Rückendeckung von Nationalmannschafts-Direktor Oliver Bierhoff und dem DFB-Präsidium, sollte er Hummels, Boateng und Müller zurückholen.

Nachdem auch "Bild" Ende vergangener Woche noch reichlich nebulös berichtet hatte, Löw stehe einer Rückkehr des Trios "offen gegenüber", legt das Boulevard-Blatt am Montag unter Berufung auf eigene Informationen mit Details der Planspiele nach.

Demnach wird Löw seine drei langjährigen Weggefährten auch nicht für die anstehenden Länderspiele im März berufen. Für Deutschland stehen dann drei Testspiele auf dem Programm. Die Gegner stehen noch nicht fest.

Im Hinblick auf die EM sollen Hummels, Boateng und Müller allerdings noch nicht außen vor sein. Sollten die drei Routiniers bis zur Nominierung im Mai "eindeutig bessere Leistungen" zeigen als ihre, überwiegend deutlich jüngeren, Konkurrenten, werde Löw sie vermutlich doch zurückholen, heißt es.

Ein Comeback der drei Helden von Rio hatte der Bundestrainer in der Vergangenheit zwar nie kategorisch ausgeschlossen. Grundsätzlich will Löw aber lieber mit seinem verjüngten Kader weitermachen.

Hummels (70 Länderspiele), Boateng (76) und Müller (100) hatte Löw einige Monate nach dem Vorrunden-Aus bei der WM 2018 in Russland ausgebootet - eine immer noch viel diskutierte Entscheidung, die damals zumindest zu einem überraschenden Zeitpunkt kam.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige