Anzeige

Ex-Trainer richtet Appell ans königsblaue Umfeld

Neururer verspürt "riesengroße Angst" beim FC Schalke

28.11.2020 16:59
Peter Neururer richtet einen Appell an den FC Schalke 04
© RHR-FOTO/Tim Rehbein via www.imago-images.de
Peter Neururer richtet einen Appell an den FC Schalke 04

Dieser Tage lauert beim FC Schalke 04 hinter jeder Ecke eine Krise. Zum sportliche desolaten Auftritt der letzten Monate gesellen sich interne Brandbeschleuniger. Peter Neururer sieht weitreichende Gräben bei S04, drei Punkte alleine reichen als Befreiungsschlag nicht aus.

"Punkte in den nächsten beiden Spielen zu holen, ist das Schwierigste an der ganzen Angelegenheit", erklärte Neuruer im Interview mit "Sky". Die Knappen treffen erst auf Gladbach (Samstag ab 18:30 Uhr im sport.de-LIVE-Ticker), in der folgenden Woche auf Bayer Leverkusen.

Einfacher - und in Neururers Augen deutlich wichtiger - sei es zu begreifen, was es bedeute für Schalke 04 zu spielen. "Es ist etwas Besonderes und das muss jedem bewusst sein. Das muss man richtig ansprechen und richtig vorleben - vom Zeugwart bis zum Psychologen."

Dieser Appell gelte jedem im Umfeld der Mannschaft. Darauf komme es in dieser "verfahrenen Situation" nun besonders an, "denn die spielerische Klasse reicht nicht".

Kriselnde Konkurrenz als Resthoffnung für Schalke 04

Der ehemalige Schalker Trainer attestierte zudem eine "riesengroße Angst" vor dem Abstieg. "So wie sich die Situation momentan darstellt, kann man schon fast von einer Ohnmacht sprechen", sagte der 65-Jährige.

Einen kleinen Funken Resthoffnung stelle die Tatsache dar, dass ein paar weitere Vereine ebenfalls schlecht in die Saison gestartet sind.

Schalke 04 hat als Tabellenletzter drei Zähler auf dem Konto, der 1. FC Köln (3 Punkte), Bielefeld (4), Mainz 05 (4) und der SC Freiburg (6) befinden sich noch in Reichweite.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige