Anzeige

Drei Millionen Euro als Knackpunkt

Enthüllt: Gosens stand kurz vor Wechsel zum FC Schalke

27.11.2020 08:11
Gosens kann sich einen Wechsel zum FC Schalke aktuell nicht vorstellen
© Martin Rickett via www.imago-images.de
Gosens kann sich einen Wechsel zum FC Schalke aktuell nicht vorstellen

Robin Gosens und der FC Schalke 04 - das wäre aus Sicht des Nationalspielers eine Traumehe.

"Mein großer Traum ist die Bundesliga", sagte der Profi von Atalanta Bergamo bei "Sport1" und fügte als glühender Fan der Knappen an: "Es wäre überragend, wenn es der Herzensverein wird."

Doch die Situation bei seinem schwer angeschlagenen Lieblingsklub verhindert einen kurzfristigen Wechsel. "Aus aktuellen sportlichen Anlässen macht es keinen Sinn", stellte Gosens klar: "Das wäre kein Karriereschritt, der mich sportlich weiterbringt. So ehrlich muss ich leider Gottes sein. Das wird mir jeder Schalke-Fan nachsehen."

Deshalb könne es auch "ein anderer Verein als Schalke sein", meinte der 26-Jährige. Seinen Wunsch nach einem Wechsel ins deutsche Oberhaus wolle er sich "in meiner Karriere noch erfüllen. Diese Liga habe ich in meiner Kindheit immer am meisten verfolgt."

Wann es so weit sein könnte, wisse er nicht, sagte Gosens: "Es steht aber auf meiner mittelfristigen Bucket-List." Der Vertrag des Linksverteidigers beim italienischen Champions-League-Teilnehmer läuft bis 2022.

Wie die "WAZ" berichtet, war ein Wechsel des Spätstarters zum FC Schalke vor einem Jahr erst auf der Zielgeraden gescheitert. Klub und Spieler seien sich bereits einig gewesen, allerdings forderte Atalanta zehn Millionen Euro Ablöse.

Die Königsblauen wollten jedoch nicht mehr als sieben Millionen Euro investieren, weshalb der Deal letztlich nicht zustande kam. Im Nachhinein dürfte Gosens darüber nicht unglücklich sein ...

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige