Anzeige

BVB-Trainer erwartet enges Spiel gegen den Effzeh

Spielt Haaland? Favre hat einen klaren Plan

26.11.2020 14:44
Erling Haaland muss mit dem BVB gegen den 1. FC Köln ran
© Nico Vereecken via www.imago-images.de
Erling Haaland muss mit dem BVB gegen den 1. FC Köln ran

Sportdirektor Michael Zorc hält die mentale Einstellung für einen Grund für den momentanen Höhenflug von Borussia Dortmund.

"Die Gier ist da bei der Truppe. Im Fußball soll es ausdrücken, dass man sich immer wieder auf das nächste Spiel konzentriert", sagte er am Donnerstag: "Der Fokus ist da, das hat uns in den letzten Jahren immer mal Punkte gekostet. Da haben wir uns entwickelt, und wir müssen weiter beweisen, dass es so ist."

Als Musterbeispiel für diese "insgesamt sehr gute Entwicklung" dient Torjäger Erling Haaland. "Der strahlt so eine positive Dynamik aus. Wieso sollen wir die jetzt bremsen?", sagte Zorc: "Er geht vorneweg, das tut uns sehr gut. Ich halte nichts davon, positive Entwicklungen künstlich zu bremsen."

Den nächsten Schritt wollen Zorc und BVB-Trainer Lucien Favre am Samstag (15:30 Uhr/Sky) beim Duell gegen den kriselnden 1. FC Köln gehen. Auf dem Papier sind die Rollen klar verteilt, der BVB ist klarer Favorit gegen eine Kölner Mannschaft, die seit 18 Bundesligaspielen nicht gewonnen hat.

Favre warnte jedoch davor, den Gegner zu unterschätzen: "Sie sind sehr gut organisiert und sehr schwer zu spielen. Die negativen Statistiken sagen für mich nicht so viel aus. Köln hat unter anderem zu Hause gegen Bayern nur 1:2 verloren, und zwar unverdient! Jedes der letzten Spiele, die ich von ihnen gesehen habe, war sehr eng."

Gegen Köln wird Favre mit großer Wahrscheinlichkeit wieder auf Haaland setzen. "Mit einer guten Erholung wird Erling sicher bereit sein zu spielen. Wenn es nach mir geht, bekommt er die Pause so spät wie möglich", verriet der Coach.


Hier gibt es den Live-Blog von sport.de zum Nachlesen:

+++ Ende der virtuellen PK +++

Das war es dann auch schon. Es gibt keine weiteren Fragen mehr, somit ist die virtuelle Pressekonferenz an dieser Stelle beendet!

+++ Wie gehen sie mit dem Haaland-Hype um? +++

Zorc: "Erling tut uns gut und wenn das Interesse groß ist, spricht das ja dafür, dass wir vieles richtig machen. Wir planen langfristig mit ihm, dementsprechend muss ich meinen Kollegen gar nicht viel entgegnen."

+++ Wie haben Sie Maradona erlebt? +++

Favre: "Ich habe einmal mit Genf gegen ihn gespielt. Da haben wir uns nur gegrüßt, aber er war mit Cruyff, Zidane und Pélé einer der besten Spieler der Welt. Mit 60 Jahren ist er viel zu früh von uns gegangen."

Zorc: "Ich kann mich Lucien nur anschließen, er ist viel zu früh von uns gegangen. Zu meiner Zeit war er der beste Spieler der Welt. In dem einen Spiel gegen Barcelona konnte ich nicht allzu viele Zweikämpfe gewinnen (lacht)."

+++ Was macht Köln so gefährlich? +++

Favre: "Wir wollen dieses Spiel unbedingt gewinnen. Aber wir haben die Spiele von ihnen analysiert und festgestellt, dass es immer eng war. Ich habe es immer gesagt, dass alle Spiele schwierig werden."

Zorc: "Für mich ist wichtig, wie wir in das Spiel gehen. Entscheidend wird sein, wie unser Fokus und unsere Herangehensweise ist. Wir müssen uns wieder neu beweisen."

+++ Haben Sie etwas am Alltag verändert? +++

Favre: "Es ist sehr wichtig, dass wir wenige Verletzte haben. Wir sprechen ständig mit den Ärzten und den Konditionstrainern, aber auch mit den Spielern. Bis jetzt funktioniert es super und hoffen, dass es so weitergeht."

+++ Ist das Team so flexibel wie erhofft? +++

Favre: "Wir können das 4-2-3-1 spielen, ebenso das 4-3-3 oder das 3-5-2 oder 3-4-3, je nachdem, wie man es liest. Das sind viele unterschiedliche Systeme, für die auch unterschiedliche Spieler in Frage kommen. Wir haben viele Möglichkeiten, das erlaubt uns auch zu rotieren."

+++ Bekommt Haaland keine Pause? +++

Favre: "Mit einer guten Erholung wird Erling sicher bereit sein zu spielen. Wenn es nach mir geht, bekommt er die Pause so spät wie möglich."

+++ Wie beurteilen sie den 1. FC Köln? +++

Favre: "Ich betrachte nur die letzten Spiele. Wenn wir uns mal das 1:2 gegen Bayern anschauen, war es ein sehr enges Spiel. Sie haben dort unverdient verloren. Jedes Spiel, das sie bis jetzt gemacht haben, war extrem eng. Sie sind zwar nicht gut positioniert, aber keine schlechte Mannschaft. Alles andere sind eh nur Statistiken."

+++ Wird über Guerreiro zu wenig gesprochen? +++

Zorc: "Wir sprechen intern sehr häufig über ihn. Auch er hat eine tolle Balance zwischen Defensive und Offensive. Er geht gerne das Risiko, das tut uns gut. Und er ist ja nun schon einige Jahre bei uns und entwickelt sich immer weiter."

Favre: "Er ist super flexibel einsetzbar, das haben wir ja auch im letzten Jahr gesehen. Für mich ist er ein super Spieler."

+++ Wie gehen Sie mit Sancho und Haaland um? +++

Zorc: "Der Trainer macht das hervorragend. Jadon hat ja selber gesagt, wie wichtig es ist, dass er das Vertrauen spürt. Erling Haaland muss man gar nicht erden. Er bringt so viel positive Energie mit, das ist wichtig. Und ich halte nichts davon solche Entwicklungen künstlich zu bremsen.

+++ Wie hat sich die Mannschaft weiterentwickelt? +++

Zorc: "Wir haben eine ganz gute Mischung gefunden. Sowohl was die Balance zwischen Offensive und Defensive angeht, als auch die Altersstruktur. Was mir besonders gut gefällt ist, dass die Gier sehr ausgeprägt ist. Wir wollen Tore schießen, freuen uns aber auch immer sehr, wenn wir zu Null spielen. Das gilt es weiter zu beweisen, ist aber per se eine tolle Entwicklung."

+++ Wie steht es um die Belastung der Spieler? +++

Favre: "Das Problem stellt sich ja leider für alle Mannschaften und wir müssen immer schauen, wer spielen kan. Es wird aber auch Spieler geben, die alle Spiele machen müssen. Es wird nicht anders gehen."

+++ Wie sieht es personell aus? +++

Favre: "Dan-Axel Zagadou trainiert seit einigen Tagen mit der Mannschaft, macht nun auch wieder Spielformen mit. Ein Einsatz für ihn ist aber zu früh. Raphael Guerreiro verspürt Schmerzen im hinteren Oberschenkel, bei ihm müssen wir schauen, ob es geht. Alle anderen sind fit."

+++ Virtuelle PK beginnt +++

Hallo und herzlich willkommen zur BVB-Spieltags-Pressekonferenz! Auf dem Podium sitzen Trainer Lucien Favre und Sportdirektor Michael Zorc, die Fragen der Journalisten kommen via Video-Konferenz.

+++ Haaland in Topform, Sancho immer stärker +++

Personell kann Lucien Favre derzeit beinahe aus dem Vollen schöpfen und hat die Qual der Wahl. An Erling Haaland führt derzeit im Sturm eigentlich kein Weg vorbei, der Angreifer ist in überragender Form. Bekommt er gegen die seit 18 Spielen sieglosen Kölner trotzdem eine Pause? Auch Jadon Sancho hat sich derweil von seiner kleinen Formkrise erholt und zeigte sich unter der Woche in der Champions League verbessert. Mehr dazu hier!

+++ Das Bild von Lucien Favre wandelt sich +++

Lucien Favre hat als Trainer bei Borussia Dortmund manches Mal einen schweren Stand, über eine Trennung wurde immer wieder spekuliert. Das Bild des Schweizers wandelt sich jedoch, auch die BVB-Bosse finden immer häufiger lobende Worte. Mehr dazu hier!

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige