Anzeige

Vorläufiger DHB-Kader für wacklige EM nominiert

23.11.2020 11:46
Henk Groener beruft den vorläufigen EM-Kader
© Marco Wolf via www.imago-images.de
Henk Groener beruft den vorläufigen EM-Kader

Bundestrainer Henk Groener hat mit 18 Spielerinnen die Vorbereitung für die auf der Kippe stehende Handball-EM (3. bis 20. Dezember) aufgenommen.

Nach wie vor ist unklar, ob das Turnier nach dem Rückzug von Co-Gastgeber Norwegen allein in Dänemark ausgetragen werden kann. Dazu fehlt eineinhalb Wochen vor dem Auftaktspiel weiterhin die Zustimmung der dänischen Regierung.

Angeführt wird das deutsche Aufgebot von Kapitänin Kim Naidzinavicius (SG BBM Bietigheim), sie ist eine von nur noch 13 Spielerinnen in Diensten deutscher Klubs. Fünf berufene Handballerinnen sind mittlerweile im Ausland im Einsatz, darunter beispielsweise Torhüterin Dinah Eckerle (Metz Handball/Frankreich) oder Rückraumschützin Emily Bölk (Ferencvaros Budapest/Ungarn). 

"Die Spielerinnen haben, aufgrund verschiedener Corona-Einschränkungen, in den vergangenen Wochen unterschiedliche Trainings- und Spielbelastungen gehabt. Daher haben wir uns im Trainerteam dazu entschlossen, mit einem größeren Aufgebot in die Vorbereitung auf die EHF EURO zu gehen", erklärte Groener, der sein Team in Frankfurt/Main um sich versammelt. 

Am Vorabend des ersten Spiels gegen Rumänien (3. Dezember) muss der Niederländer seinen Kader auf 16 Spielerinnen reduzieren. Im Laufe der Vorrunde sind bis zu zwei Wechsel aus dem Anfang November benannten, erweiterten 30er Aufgebot möglich.

Weitere deutsche Gegner in Gruppe D sind Norwegen (5. Dezember) und Polen (7. Dezember). Die besten drei Mannschaften qualifizieren sich für die Hauptrunde. 

Da ein Vorbereitungsturnier in Norwegen kurzfristig platzte, steht die Auswahl des Deutschen Handball-Bundes (DHB) bisher ohne Vorbereitungsgegner da.

Der DHB arbeite "mit Hochdruck daran, unter Berücksichtigung aller möglichen Vorkehrungen und aktuellen Entwicklungen, den Rahmen für die finale Vorbereitungsphase zu stellen", versicherte DHB-Sportvorstand Axel Kromer.

Das Aufgebot der Frauen-Nationalmannschaft in der Übersicht:   

Tor: Dinah Eckerle (Metz Handball/Frankreich), Ann-Cathrin Giegerich (Debreceni VSC/Ungarn), Isabell Roch (Borussia Dortmund)  

Feld: Amelie Berger (SG BBM Bietigheim), Marlene Zapf (TuS Metzingen), Ina Großmann (Thüringer HC), Antje Lauenroth (SG BBM Bietigheim), Julia Behnke (Ferencvaros Budapest/Ungarn), Luisa Schulze (SG BBM Bietigheim), Julia Maidhof (SG BBM Bietigheim), Maren Weigel (TuS Metzingen), Emily Bölk (Ferencvaros Budapest/Ungarn), Alina Grijseels (Borussia Dortmund), Shenia Minevskaja (SCM Ramnicu Valcea/Rumänien), Kim Naidzinavicius (SG BBM Bietigheim), Xenia Smits (SG BBM Bietigheim), Mia Zschocke (Bayer 04 Leverkusen), Jennifer Rode (Borussia Dortmund)

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige