Anzeige

Flick erklärt erneuten Verzicht auf Neuzugang Roca

23.11.2020 08:26
Marc Roca wartet beim FC Bayern weiterhin auf eine echte Bewährungschance
© Mladen Lackovic via www.imago-images.de
Marc Roca wartet beim FC Bayern weiterhin auf eine echte Bewährungschance

Beim 1:1 gegen Werder Bremen überraschte Hansi Flick beim FC Bayern mit einigen personellen Entscheidungen. Neuzugang Marc Roca konnte von der Personalrochade aber erneut nicht profitieren. Nun hat der Bayern-Coach seine Entscheidung gegen Roca und für Javi Martínez begründet. 

"[Javi] ist schon länger im Verein, länger in der Mannschaft. Er weiß, was auf dieser Position erwartet wird und wie er sich da verhalten muss. Das war heute für Javi die optimale Position", erläuterte der 55-Jährige gegenüber "Sport1" seine Überlegungen. 

Während des Spiels sei der Sechser dann wegen des Spielstandes und der Personalsituationen ebenfalls keine Option gewesen: "Wir mussten durch die Verletzung von Lucas Hernández Javi in die Innenverteidigung stecken, von daher war heute für Marc kein Platz. Wir haben auch gedacht und gehofft, dass wir einen anderen Verlauf des Spiels sehen und dann vielleicht Marc oder andere Spieler reinbringen können", so Flick weiter.

Roca war Anfang Oktober als Teil der bayrischen Last-Minute-Offensive auf dem Transfermarkt für 9 Millionen Euro vom spanischen Zweitligisten Espanyol Barcelona nach München gewechselt.

Lob und Tadel von Flick für Marc Roca

Bislang reichte es für ihn allerdings erst für einen Kurzeinsatz in der Bundesliga. Im Pokal durfte Roca in der ersten Runde gegen den FC Düren über 90 Minuten mitwirken und handelte sich von Cheftrainer prompt einen Tadel für sein Positionsspiel ein. 

Dennoch hat Flick den Neuling auch immer wieder für seine technischen Fähigkeiten gelobt. Also viel solle man daraus aber nicht ableiten, betonte der Fußballlehrer: "Wenn ich mich positiv über einen Spieler äußere, heißt das nicht gleich, dass er eine Stammplatzgarantie hat."

Am Mittwoch bietet sich für Roca in der Champions League gegen RB Salzburg die nächste Chance, sich endlich auf der großen Bühne in den Fokus zu spielen.

Ob er dann das Vertrauen des Trainerteams erhält, ist allerdings ungewiss. Zwar könnte Lucas Hernández nach seiner Verletzung am Samstag ausfallen. Es ist jedoch denkbar, dass mit Corentin Tolisso und Bouna Sarr zwei Konkurrenten, die gegen Bremen fehlten, wieder zur Verfügung stehen.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige