Anzeige

Eintracht Braunschweig rutscht nach Heimpleite ab

21.11.2020 14:56
Der KSC feierte einen Auswärtssieg in Braunschweig
© Susanne Hübner, Susanne Huebner via www.imago-imag
Der KSC feierte einen Auswärtssieg in Braunschweig

Eintracht Braunschweig ist in der 2. Fußball-Bundesliga auf Platz 15 abgerutscht. Der deutsche Meister von 1967 unterlag gegen den Karlsruher SC am achten Spieltag mit 1:3 (1:2) und kassierte die zweite Heimpleite der Saison.

Robin Ziegele (14., Eigentor) und Marvin Wanitzek (18.) per Freistoß stellten per Doppelschlag frühzeitig die Weichen auf Sieg für die Badener, die bereits den dritten Saisonerfolg landen konnten. In der Tabelle kletterte der KSC auf Position acht.

Nick Proschwitz (31.) nutzte die erste Chance der Gastgeber zu seinem vierten Saisontreffer. Der Südkoreaner Kyoung-Rok Choi (63.) stellte den alten Zwei-Tore-Abstand wieder her.

Karlsruhe war das gestärkte Selbstvertrauen aufgrund des 3:0-Erfolgs vor der Länderspielpause beim FC St. Pauli anzumerken. Die Gäste wirkten reifer in der Spielanlage, ließen den Ball immer wieder geschickt laufen und fanden auch immer mal wieder mit Pässen in die Tiefe einen Abnehmer.

Die Braunschweiger hatten hingegen Probleme, ihren Spielrhythmus zu finden. Die Niedersachsen wirkten wenig inspiriert, agierten viel zu statisch und machten so den Karlsruhern die Abwehrarbeit einfach. Erst mit dem Anschlusstreffer kamen die Gastgeber im zweiten Durchgang besser ins Spiel.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
2. Bundesliga 2. Bundesliga
Anzeige
Anzeige