Anzeige

Deutsche Springreiter gewinnen Not-Nationenpreis

17.11.2020 18:30
Sicherte den Sieg des deutschen Teams in Portugal: David Will
© unknown
Sicherte den Sieg des deutschen Teams in Portugal: David Will

Die deutschen Springreiter haben den kurzfristig ins Programm des Weltverbandes FEI aufgenommenen Nationenpreis von Portugal gewonnen.

Das Quartett um den überragenden Richard Vogel aus Viernheim, der mit Floyo in beiden Runden fehlerfrei blieb, gewann in Vilamoura an der Algarve. Zweiter hinter dem deutschen Quartett mit insgesamt acht Strafpunkten wurde Frankreich (13).

Den Sieg des deutschen Teams mit vier Nachwuchsreitern sicherte David Will (Marburg), der nach 24 Strafpunkten in der ersten Runde als letzter deutscher Starter im zweiten Umlauf die Nerven behielt und mit seinem Wallach C Vier fehlerfrei blieb. Zum siegreichen Quartett gehörten außerdem Jens Baackmann mit Aglaia und Guido Klatte mit Qingha.

Finanziell lohnend war das Springen für die Sieger nicht. Gerade einmal 12.000 Euro gab es als Preisgeld, das sich die vier Mitglieder des Teams teilen mussten. Die Veranstalter der Trainingscenters von Vilamoura waren nach der Absage des Nationenpreises von Lissabon wegen der Auswirkungen der Corona-Pandemie kurzfristig eingesprungen.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige