Anzeige

Netz-Reaktionen zur DFB-Pokal-Auslosung

08.11.2020 19:29
FC Bayern, BVB, Schalke 04 und Co.: Netz-Reaktionen zur DFB-Pokal-Auslosung
© Marvin Ibo Gngr
FC Bayern, BVB, Schalke 04 und Co.: Netz-Reaktionen zur DFB-Pokal-Auslosung

Machbare Lose für die Favoriten, umso größer ist die Fallhöhe: Der FC Bayern, Borussia Dortmund und RB Leipzig gehen allesamt als klare Favoriten in die zweite Pokalrunde. Auch der FC Schalke hat ein vermeintlich leichtes Los erwischt. Ganz so sicher sind sich die Fans da aber nicht. Die Netzreaktionen zur Auslosung:

Titelverteidiger FC Bayern München hat in der zweiten Hauptrunde des DFB-Pokals ein machbares Los erwischt und muss bei Zweitligist Holstein Kiel antreten. 

Vize-Meister Borussia Dortmund zog die frühere Nationalspielerin Inka Grings als Gegner von Zweitligist Eintracht Braunschweig, der gegen den BVB Heimrecht genießt.

 Das Bundesliga-Topspiel der Runde ist das Duell von Europa-League-Starter Bayer Leverkusen mit Eintracht Frankfurt. Champions-League-Teilnehmer RB Leipzig gastiert beim FC Augsburg.

>> Leichte Lose für FC Bayern, BVB, Schalke 04 und Co.: Netz-Reaktionen zur DFB-Pokal-Auslosung <<

Der in der Bundesliga kriselnde FC Schalke 04 erwischte es sogar noch besser als BVB und FC Bayern. Die Knappen spielen gegen Viertligist SSV Ulm. Auch Gladbach darf sich über eines der vermeintlich leichtesten Lose freuen. Die Fohlenelf trifft in der 2. Runde auf den SV 07 Elversberg aus der Regionalliga. 

Die besten Netz-Reaktionen zur Auslosung im DFB-Pokal findet ihr hier in unserer Diashow.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
DFB-Pokal DFB-Pokal
Anzeige
Anzeige